Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Der Frost lässt nicht locker Im Osten Bodenfrost an Servatius

Allen Unkenrufen zum Trotz: Die Eisheilligen finden auch 2021 statt. Am Auffahrtsmorgen gab es im Osten lokal Bodenfrost. Vor allem im Toggenburg sackte die Bodentemperatur massiv ab. In Ebnat-Kappel wurde am Boden ein Tiefstwert von -2,3 Grad.

Nach dem sommerlichen Wochenende gingen in dieser Woche die Temperaturen pünktlich zum Termin der Eisheiligen massiv zurück. Trotzdem begann man in der Landwirtschaft bereits aufzuatmen, da wenig auf Frost hindeutete. Die Situation ist und bleibt aber tückisch. Lockern sich die Wolken in der Nacht zwischen den vielen Tiefdruckgebieten auf, ist plötzlich Bodenfrost wieder möglich. Genau dies passierte in der Nacht auf Donnerstag im östlichen Mittelland und im Bereich der östlichen Voralpen. Nach einer längeren klaren Phase in der zweiten Nachthälfte trat an einigen Orten Bodenfrost auf.

Beim Glattzentrum am linken Bildrand sind Nebelschwaden zu erkennen.
Legende: Im Osten war die Nacht zum Teil klar Blick vom Leutschenbach nach Osten. Unter dem klaren Himmel gab es teilweise auch Nebel. FB

Stellenweise -2 Grad

Im Toggenburg, in Einsiedeln und in Elm sanken die Bodentemperaturen in einen Bereich von -2 Grad. Auch in Glarus gab es mit -0,4 Grad schwachen Bodenfrost. Dort ist Bodenfrost zu dieser Jahreszeit eigentlich selten, da von den umliegenden Bergen wärmere Luft ins Tal strömt. Mit 0,3 Grad fehlte am Flughafen Zürich wenig zu Bodenfrost. Speziell: Während der letzten 30 Jahre gab es am Tag des Eisheiligen Servatius noch nie Bodenfrost am Flughafen. Damit stellt der 13. Mai eine Ausnahme dar, sonst blieben nur noch der 26. und 27. Mai über all die Jahre frostfrei. Ganz anders war die Situation im Westen und Nordwesten. Da es dort in der Nacht Wolken hatte, lagen die Bodentemperaturen bei +5 bzw. +7 Grad.

Blick auf ein Rapsfeld, darüber teilweise blauer Himmel.
Legende: Wetzikon/ZH Auch am Vormittag war die Bewölkung über dem Zürcher Oberland immer noch aufgehellt. Danko Rihter

Vor Überraschungen weiterhin nicht gefeit

Auch in der kommenden Nacht könnte es lokal wieder Bodenfrost geben. Im ganzen Mittelland sind in der Nacht auf Freitag klare Phasen möglich. Dort wo sie länger dauern, besteht in grösseren Mulden Gefahr von Bodenfrost. In Hanglagen bleiben dagegen die Temperaturen über 0 Grad.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen