Zum Inhalt springen

Header

Video
Sandra Boner im Meteo am Mittag
Aus Meteo vom 01.03.2021.
abspielen
Inhalt

Der März ist da Zwischen Winter und Frühling

Der März ist ein klassischer Übergangsmonat zwischen Winter und Frühling. Und so sind auch die Erwartungen an den Monat besonders vielfältig. Während Wintersportfans den Schnee noch möglichst lange geniessen wollen, sehnen sich andere bereits nach Mittagspausen an der Sonne. Der März bietet oft für alle etwas.

Zwischen sommerlich warm und eisig

Bisherige Tagesextreme im März
Legende: Zwischen den tiefsten und den höchsten Temperaturen gibt es im März eine riesige Spannbreite. SRF Meteo

Im Mittel steigt die Temperatur tagsüber im Mittelland auf rund 10 Grad. Im Süden liegt sie etwas höher mit etwa 13 Grad. Allerdings ist die Spannbreite sehr hoch. Während die tiefsten gemessenen Tagesminima in Bern und Zürich weit unter dem Gefrierpunkt bei -17 Grad liegen, wurden in Basel sogar schon sommerliche Temperaturen über 25 Grad gemessen.

Schnee im Flachland

In einem «normalen» März regnet oder schneit es im Raum Zürich etwa jeden dritten Tag. Insgesamt kommen dort durchschnittlich 74 mm Niederschlag zusammen. Die Rekordsummen liegen im Mittelland bei rund 280 mm. Ein Grossteil des Niederschlags fällt in Form von Regen.

Aber auch Schneeflocken sind im März keine Seltenheit. Häufig fällt im Flachland in diesem Monat nämlich der letzte Schnee. Manchmal gibt es sogar nochmals richtig viel Neuschnee. So zum Beispiel 1931. Damals fiel über den ganzen März in Basel insgesamt 65 cm Schnee, in Bern gab es sogar über einen Meter Neuschnee.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen