Zum Inhalt springen

Header

Video
Dürsrütti bei Langnau im Emmental/BE am 25. November 2020 von SRFAugenzeuge Martin Burkhard
Aus me_meteo vom 26.11.2020.
abspielen
Inhalt

Dynamik des Nebels Ein Meer mit Wellen und Wirbeln

In der kalten Jahreszeit hat auch das Binnenland Schweiz sein Meer. Wer die Sonne geniessen kann oder wer in die graue Suppe eintaucht, ändert isch am Wochenende: Der «Meerespiegel» steigt an.

Wellen und Wirbel

Wenn man unter dem grauen Deckel sitzt, scheint die Nebelschicht beständig und träge. Der Eindruck täuscht: Von oben und vor allem im Zeitraffer wird die grossartige Dynamik des Hochnebels sichtbar. Die kalte und schwere Nebelluft fliesst, wirbelt und fällt wie Wasser.

Unterschiedlicher «Meeresspiegel»

Sensibel ist auch die Obergrenze des Nebels und Hochnebels: Sie reagiert auf auf Druckveränderungen. So wird die die Nebelluft zum Beispiel auch in die Täler hinein oder hinaus «gesogen». Wichtig ist zudem der Wind: Am Wochenende kommt Bise auf, was den Hochnebel in die Höhe und weiter in die Täler drückt.

Tabelle mit der Hochnebelobergrenze, erst bei 800 m, am Wochenende höher bis 1400 m
Legende: Nebelobergrenze in Metern. Am Wochenende steigt der Hochnebel an. SRF Meteo

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen