Zum Inhalt springen
Audio
Meteostory vom 28.08.2023
Aus Meteostory vom 28.08.2023.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 27 Sekunden.

Gewaltige Regenmengen im Süden Neuer Regenrekord in Biasca

Seit Samstagmittag fällt in einigen Gebieten der Schweiz fast nonstop Regen. In Biasca gab es in dieser Zeit 367 Millimeter Regen. So viel Regen gab es dort noch nie in 48 Stunden. Der nationale Rekord liegt aber deutlich höher. In Mosogno, im Onsernonetal, fielen 1924 in 48 Stunden 612 Millimeter.

Seit Samstagmittag fällt an verschiedenen Orten in der Schweiz fast pausenlos Regen. Die grösste Niederschlagsmenge gab es in Biasca. Dort fielen in dieser Zeit 367 Millimeter. Damit wurde der alte lokale 48 Stunden-Rekord von 340 Millimeter deutlich übertroffen. Interessant: Der alte Rekord wurde auch an einem 28 August verzeichnet, dies allerdings schon im Jahre 1956. Nicht erreicht wurde dagegen der 24 Stundenrekord vom 5. September 1984. Dieser liegt bei 244,8 Millimeter, ist aber an die alte Bedingung geknüpft, dass er das Zeitintervall zwischen 06.40 Uhr und 06.40 Uhr des Folgetages abdecken muss. Heute in der Früh lag die 24 Stundensumme bei knapp 230 Millimetern Regen. Wird einfach das 24 Stundentotal gerechnet, so lag am Sonntag die 24 Stundensumme teilweise deutlich über 250 Millimetern.    

 

Der Rhein führte schon am Sonntag Hochwasser in Domat/Ems.
Legende: Hochwasser am Alpenrhein Der viele Regen in Graubünden sorgte für Hochwasser am Rhein bei Domat/Ems. Paul Weber

Auch in Graubünden lokale Rekorde

Weil der Niederschlag vom Tessin am Wochenende in den Kanton Graubünden überschwappte, gab es auch dort stellenweise Rekorde, auch wenn die absoluten Regenmengen deutlich tiefer waren. In Andeer wurden am Montagmorgen 134,6 Millimeter gemessen. Damit wurde der alte Rekord vom 5. September 1984 mit rund 130 Millimetern knapp übertroffen. Im Bereich des Rekordes liegen auch die 125 Millimeter Niederschlag auf dem Berninapass, auch wenn dort der Standort des Messgerätes verschoben wurde.

 

Grau-braune Maggia bei Cevio unter wolkenverhangenem Himmel.
Legende: Hochwasser an der Maggia Ein ungewohntes Bild: Nach Monaten der Trockenheit führte die Maggia am Sonntag wieder einmal viel Wasser. Karin Erni

Absolute Rekorde ausser Reichweite

Die höchste, je in der Schweiz gemessene 24 Stundensumme liegt bei 455,0 Millimetern und wurde in Camedo im Centovalli am 26. August 1935 verzeichnet. Der höchste Wert, der in der Schweiz über 48 Stunden, also über zwei Tage registriert wurde, beträgt 612 Millimeter und datiert aus dem September 1924 in Mosogno. Auffällig ist, dass sehr viele dieser grossen Niederschlagsereignisse im Spätsommer oder im Frühherbst aufgetreten sind.   

Meteo

Meistgelesene Artikel