Zum Inhalt springen

Header

Video
Jährliche Variation der Temperatur seit 1979: Copernicus Climate Change Service/ECMWF
Aus me_meteo vom 05.11.2020.
abspielen
Inhalt

Klima Oktober 2020: Kühl in der Schweiz, Rekordwärme in Europa

Kein Widerspruch: In der Schweiz war der Oktober kühl, europaweit resultierte aber der wärmste Oktober seit Messbeginn.

Kühle Schweiz

Der Oktober 2020 bleibt vielen als kühler, oft trüber und immer wieder nasser Monat in Erinnerung.

Karte der Schweiz mit der Temperatur-Abweichung von der Norm.
Legende: Vielerorts kühler als normal, nur ganz im Norden durchschnittliche Temperaturen. SRF Meteo

Die Temperatur lag im schweizweiten Mittel um 1.3 Grad unter dem Durchschnitt der Jahre 1981 bis 2010. In den Alpen war es sogar 2 bis 2.5 Grad kälter als üblich.

Sieht so der Klimawandel aus? 4 bis 8 Grad Mitte Oktober? Nein, das ist nicht der Klimawandel, es liegt daran, dass ihr keine Ahnung habt.
Autor: Hörer-Mail vom 7. Oktober 2020

Ohne Klimawandel würden zu kühle und zu warme Monate etwa gleich häufig vorkommen. Nun sind aber Monate mit unterdurchschnittlichen Temperaturen eine Seltenheit, letztmals war dies im Mai 2019 der Fall.

Rekordwärme in Europa

Dass die Kälte-Anomalie der Schweiz eine Ausnahme war, zeigt ein Blick aufs Ganze. In vielen Regionen Europas war der Oktober 2020 zu warm, insbesondere in Nord- und Osteuropa. So resultierte für den ganzen Kontinent im Vergleich zu 1981 bis 2010 ein Wärmeüberschuss von 1.6 Grad. Dies, obwohl im Südwesten Europas und in den Alpen unterdurchschnittliche Temperaturen herrschten.

Die vom Copernicus-Klimawandeldienst erstellten europa- und weltweiten Vergleiche gehen bis ins Jahr 1979 zurück. Seither war es europaweit noch nie wärmer als im Oktober 2020. Global betrachtet schafft es der vergangene Oktober in Sachen Wärme auf Rang 3.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen