Zum Inhalt springen

Header

Video
Mittagsausgabe
Aus Meteo vom 21.05.2021.
abspielen
Inhalt

Pfingstwetter Das Wetter an Pfingsten – Tag für Tag

In welcher Region scheint am verlängerten Pfingstwochenende am längsten die Sonne und wo wird es am häufigsten nass? Wir schauen Tag für Tag, welches Wetter uns in der Schweiz erwartet.

Pfingstsamstag

Top&Flops: Am meisten Sonne: Nordwestschweiz und Mittelland. Am häufigsten nass: Tessin und Graubünden

Legende: Am Pfingstsamstag hat es vor allem den Bergen entlang und im Süden viele Wolken. Sonst zeigt sich trotz ein paar Wolken für längere Zeit die Sonne. Mit teils kräftigem Südwestwind bleibt es für die Jahreszeit jedoch kühl. Vinzenz Blum

Flachland Alpennordseite: Trotz ein paar Wolken tagsüber lange sonnige Phasen. Besonders am Nachmittag neue Quellwolken, an den meisten Orten trocken, lokale Schauer jedoch nicht ausgeschlossen. Je nach Sonnenschein zwischen 15 und 17 Grad. Mässiger Westwind mit ein paar kräftigen Böen.

Voralpen und Alpen: Zunächst Wolkenreste, bereits am Vormittag aber auch sonnige Abschnitte. Vor allem in Graubünden am Vormittag noch gebietsweise nass. Am Nachmittag Wechsel aus Wolken und sonnigen Abschnitten, besonders in den westlichen Bergen, wie zum Beispiel im Wallis, längere sonnige Phasen. Am Nachmittag stellenweise Schauer, am häufigsten in den zentralen und östlichen Bergen. Schneefallgrenze zwischen 1500 und 2000 m. Höchstwerte bei 14 bis 16 Grad, im Rhonetal um 18 Grad, auf 2000 m 2 Grad. Auf den Gipfeln mässiger bis starker Südwest- bis Westwind.

Alpensüdseite: In der zweiten Nachthälfte und in der Früh zeitweise kräftige Schauer. Tagsüber Wechsel auf vielen Wolken, etwas Sonnenschein sowie dem einen oder anderen Schauer. Kühle 17 Grad.

Pfingstsonntag

Tops&Flops: Am meisten Sonne: spätestens am Nachmittag in der ganzen Schweiz viel Sonnenschein. Am längsten nass: östliche Berge (bis Mitte Vormittag)

Legende: Highlight des Wochenendes: Am Pfingstsonntag ziehen die Regenwolken am Vormittag rasch nach Osten ab und machen im Laufe des Tages überall der Sonne Platz. Sylvia Michel

Flachland Alpennordseite: In der Nacht stellenweise nass. Am Vormittag rasch Übergang zu meist sonnigem und trockenem Wetter. Um 17 Grad, dazu nur noch schwachwindig.

Voralpen und Alpen: In der Nacht aufkommender Niederschlag. Schneefallgrenze zwischen 1200 und 1700 m. Am Sonntag zunächst Wolkenreste und vor allem in den Bergen der Zentral- und Ostschweiz sowie in Graubünden noch stellenweise nass. Von Westen her jedoch rasch Übergang zu ziemlich sonnigem Wetter, am Nachmittag auch in Graubünden. 15 bis 17 Grad, im Wallis bis um 19 Grad. Nur noch schwacher bis mässiger Wind.

Alpensüdseite: Am Vormittag höchstens lokal kurz nass, mit Nordföhn-Tendenz rasch Auflockerung der Wolkenreste und Übergang zu recht sonnigem Wetter. Im Laufe des Nachmittags aus Süden aufziehende hohe Wolkenfelder, gegen Abend teilweise nur noch milchiger Sonnenschein. Bis 22 Grad.

Pfingstmontag

Tops & Flops: Am meisten Sonne: Mittelland und Nordwestschweiz. Grau und nass: Tessin

Legende: Regenschirm gefällig? Im Süden fällt am Pfingstmontag immer wieder Regen und vor allem gegen Abend teils auch kräftig. Lukas Wyss

Flachland Alpennordseite: Zeitweise sonnig, auch wenn teils nur milchiger Sonnenschein. Im Laufe des Tages wahrscheinlich aus Südwesten vermehrt dichtere Wolken, bis am Abend an den meisten Orten trocken. 16 bis 18 Grad.

Voralpen und Alpen: In den Voralpen und in den Föhngebieten trotz Schleierwolken besonders am Vormittag sonnige Abschnitte, am Nachmittag zunehmend bewölkt. Sonst ganztags wechselnd bis stark bewölkt. Am Nachmittag am Alpenhauptkamm aus Süden übergreifender Niederschlag, gegen Abend teilweise auch in weiteren Regionen nass. Schneefallgrenze bei 2000 bis 2500 m. 15 bis 17, mit Föhntendenz in den Föhngebieten bis 19 Grad.

Alpensüdseite: Stark bewölkt und immer wieder nass. Vor allem gegen Abend anhaltende und kräftige Niederschläge. Schneefallgrenze um 2200 m. Höchstwerte um 16 Grad.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen