Zum Inhalt springen

Header

Audio
Meteostory vom 6. April
Aus Meteostory vom 06.04.2020.
abspielen. Laufzeit 02:07 Minuten.
Inhalt

Phänologie Wenn die Kirsche blüht

Die relativ hohen Temperaturen lassen in diesen Tagen die Vegetation erblühen. Was für Allergiker zur Plage wird, freut so manche Naturfotografin. Die Blüten sind jedoch nicht nur schön anzusehen, sie bieten auch wichtige Informationen über das Klima.

Birnbaumblüten vor blauem Himmel
Legende: Hofstetten/SO Die Birnbäume stehen bereits in voller Blüte. Miyoko Thuering

Lange Messreihen

Das Beobachten des Vegetationsstandes hat eine lange Tradition. An einigen Standorten werden schon seit dem frühen 19. Jahrhundert phänologische Daten erhoben. Früher wurden die Daten vor allem für die Landwirtschaft benutzt. Aber auch für die Meteorologie und Klimatologie sind solche Daten sehr spannend. Durch die lange Messperiode sieht man, ob es Veränderungen in den Jahreszeiten gibt.

Phänologie

Textbox aufklappenTextbox zuklappen

Die Phänologie bei Pflanzen ist die wissenschaftliche Erfassung der jahreszeitlichen Änderungen, des Wachstums und der Entwicklung der Pflanzen. (Quelle: Phaenonet)

Früher Frühling

Das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie berechnet aus dem Blühbeginn verschiedener Pflanzen jedes Jahr einen sogenannten Frühlingsindex. Dieser zeigt, dass die Blütezeit in den letzten Jahren tendenziell immer früher beginnt.

Biene auf rosaroter Blüte
Legende: Langnau im Emmental/BE Die Bienen freuen sich über die Blütenpracht. Ruedi Kläy

Eine der Pflanzen, die in den Index einfliesst, ist der Kirschbaum. Die Kirschblüte wird in Liestal/BL an einem Referenzbaum seit 1894 beobachtet. Dieses Jahr begann die Kirschblüte in Liestal bereits Mitte März. Erst einmal in der gesamten Messperiode hat der Baum früher zu blühen begonnen.

Video
Eschenblüte im Zeitraffer
Aus me_meteo vom 06.04.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen