Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Schattenwurf Total unterbelichtet

Lange Schatten

Nicht nur der Niesen sorgt für lange Schatten, sondern auch in andern Regionen kommt seit ein paar Tagen die Sonne nicht mehr hinter den zu hohen Bergen hervor. In der Gemeinde Bosco/Gurin muss man in der kalten Jahreszeit fast drei Monate lang auf direktes Sonnenlicht warten. Seit Mitte November ist vom Ort aus die Sonne nicht mehr zu sehen. Eine weitere Tessiner Gemeinde, Cadenazzo, wird ebenfalls von einem Bergschatten (Monte Ceneri) geplagt. Im Mittelland gibt es kaum störende Berggipfel, dafür liegt leider immer wieder Hochnebel vor der Wintersonne.

Phänomen Niesenschatten

Seit etwa dem 20. November kann man in Spiez, im Berner Oberland, ein besonderes Schauspiel beobachten. Bis zum 20. Januar wirft der Niesen bei passenden, klaren Wetterbedingungen einen spektakulären Schatten. Das Phänomen dauert bis zum 20. Januar und ist am 21. Dezember am grössten.

Der Schatten zeigt sich auf der Hochnebeldecke
Legende: Urs Wohler

In der Gemeinde gibt es aber auch zwei Plätze, beim Gemeindehaus (Sonnenfels) und im Spiezmoos, die schattenfrei bleiben.