Zum Inhalt springen

Header

Video
#SRFMeteoVideo Jonas Aeschlimann
Aus me_meteo vom 01.04.2021.
abspielen
Inhalt

Über Ostern in den Bergen Piste gut

Über Ostern rufen nochmals die Pisten. Auf den Bergen hat es für die Jahreszeit noch überdurchschnittlich viel Schnee. Bis am Ostermontag ist es vor allem in den westlichen Alpen und inneralpin sonnig, und weil die Temperaturen ab Karsamstag zurückgehen, wird der Schnee nicht allzu schnell sulzig.

Perfekte Skipisten im Skigebiet Lenzerheide.
Legende: Pisten gut Vor allem am Vormittag sind die Pistenverhältnisse nach wie vor gut. FB

Seit Wochenbeginn herrscht im Flachland sonniges Frühlingswetter, und die Temperaturen erreichten schon am Mittwoch stellenweise die Sommermarke von 25 Grad. Gleichzeitig liegt aber in den Alpen immer noch viel Schnee. Auf einer Meereshöhe von 2000 Metern gibt es zwischen dem Haslital im Westen und den Glarner Alpen sowie dem Alpstein im Osten immer noch bis zu 2 Meter Schnee. Von den Waadtländer Alpen bis in Prättigau sind es dem nördlichen Alpenkamm entlang rund 1 Meter, genau wie im nördlichen Wallis, im Goms und in der Surselva. Im Südwallis und in Mittelbünden sowie im Engadin liegen auf 2000 Metern Meereshöhe meist zwischen 50 und 80 Zentimeter Schnee.

Die Schneehöhe auf 2000 Metern über Meer.
Legende: Gesamtschneehöhe am 1. April Die Schneehöhe auf 2000 Metern über Meer. Institut für Schnee- und Lawinenforschung (SLF)

Überdurchschnittliche Schneemenge

Östlich des Jungfraumassivs liegt für anfangs April gemäss Schnee- und Lawinenforschungsinstitut überdurchschnittlich viel Schnee. Vor allem im Gebiet der Surselva und der südlichen Glarner Alpen hat es stellenweise doppelt so viel Schnee wie üblich am 1. April. Nur in den westlichen Berner Alpen, in den Waadtländer Alpen und in weiten Teilen des Wallis ist die Schneelage gemäss Schnee- und Lawinenforschungsinstitut unterdurchschnittlich.

Prozentuale Schneeverteilung in den Alpen.
Legende: Schneehöhe in Prozenten In weiten Teilen der Alpen liegt für anfangs April überdurchschnittlich viel Schnee. Institut für Schnee- und Lawinenforschung (SLF)

Am Nachmittag Sulzschnee

In den vergangenen Tagen wurde der Schnee mit der intensiven Sonneneinstrahlung und den hohen Temperaturen zum Teil schon am Vormittag sulzig. Vor allem an östlich und südlich orientierten Hängen wurde der Schnee schon im Laufe des Vormittages «klebrig». Das bleibt auch noch am Karfreitag so. Auf 2000 Metern über Meer werden am Karfreitag nochmals +8 Grad erwartet. Am Karsamstag liegen die Höchstwerte auf 2000 Metern nur noch im Bereich zwischen 0 und +2 Grad, und die Pistenverhältnisse bleiben bis in den Nachmittag hinein meist gut.

Blick auf einen verschneiten Bergrat.
Legende: Viel Schnee in den Alpen In weiten Teilen der Alpen liegt überdurchschnittlich viel Schnee. FB

Viel Sonne, aber nicht überall

Auch über die Festtage geht es mit viel Sonne weiter. In den westlichen Alpen, im Tessin und in Südbünden bleibt es bis am Ostersonntag meist sonnig. Auch inneralpin geht es generell ziemlich sonnig weiter. Vor allem an den zentralen und östlichen Voralpen und Alpen sowie in Nord- und Mittelbünden hat es am Karfreitag und Karsamstag zum Teil mehr Wolken. Am Ostersonntag ist es aber auch in diesen Gebieten wieder oft sonnig.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen