Zum Inhalt springen

Header

Video
Ueli Maurer: «Das Votum richtet sich nicht gegen Kinder oder Familien»
Aus News-Clip vom 27.09.2020.
abspielen
Inhalt

Kinderabzüge Ueli Maurer ist vom Nein zu den Kinderabzügen nicht überrascht

  • Rund 63 Prozent der Stimmenden haben es abgelehnt, die Kinderabzüge bei der direkten Bundessteuer zu erhöhen.
  • Finanzminister Ueli Maurer ist von diesem Ergebnis «nicht wirklich überrascht», wie er vor den Medien sagte.

Die Vorlage habe im Parlament eine recht schwierige Phase gehabt, sagte der Finanzminister. Das Parlament habe die Vorlage des Bundes wesentlich umgeschrieben, erinnerte Maurer an die von den Bürgerlichen gegen seinen Willen durchgeboxte Aufstockung.

Der Bundesrat hatte mit seiner Vorlage lediglich den Abzug für von Dritten betreute Kinder erhöhen wollen, von derzeit höchstens 10'100 auf bis zu 25'000 Franken. Er wollte damit erreichen, dass mehr Frauen mit Kindern ins Erwerbsleben zurückkehren.

«Verpackung und Inhalt stimmen nicht überein»

Das Parlament war damit einverstanden. Bürgerliche Ratsmitglieder beantragten dann aber auch eine Erhöhung des allgemeinen Kinderabzuges von 6500 auf 10'000 Franken. Sie setzten sich gegen den Bundesrat und auch gegen die Linke durch.

Das Resultat vom Sonntag sei nicht als Votum gegen Kinder oder gegen Familien zu werten, stellte Maurer klar. Vielmehr hätten Verpackung und Inhalt nicht übereingestimmt. Er sehe durchaus Chancen für eine parlamentarische Initiative, die den ursprünglichen Vorschlag des Bundesrates wieder aufnehmen wolle. Er gehe davon aus, dass die Räte diese im nächsten Jahr behandelten.

Abstimmungsstudio, 27.09.2020, 12 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen