Zum Inhalt springen

Header

Audio
Pappa und Gabathuler steigen zum zweiten Mal in den Ring
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 13.11.2020.
abspielen. Laufzeit 07:27 Minuten.
Inhalt

Stadt St. Gallen Zweikampf um St. Galler Stadtpräsidium

Im ersten Wahlgang wurde das Amt nicht vergeben. Nun sind noch zwei Kandidierende im Rennen.

Für die Nachfolge des abtretenden Stadtpräsidenten Thomas Scheitlin (FDP) braucht es in St. Gallen einen zweiten Wahlgang. Zur Wahl stellen sich die bisherige Stadträtin Maria Pappa von der SP und der politische Quereinsteiger und Rektor einer St. Galler Kantonsschule Matthias Gabathuler von der FDP.

Rückzug von Markus Buschor

Maria Pappa erzielte im ersten Wahlgang am meisten Stimmen. Gabathuler landete auf Platz zwei. Der parteiunabhängige Markus Buschor wurde als Stadtrat bestätigt, zog seine Kandidatur für das Stadtpräsidium nach dem ersten Wahlgang aber zurück und tritt nun nicht mehr an.

Resultate im 1. Wahlgang

KandidierendeAnzahl Stimmen im 1. Wahlgang
Maria Pappa, SP9'116
Matthias Gabathuler, FDP7'437
Markus Buschor, parteiunabhängig4'854
Absolutes Mehr11'044

Wer in St. Gallen Stadtpräsident oder Stadtpräsidentin werden will, muss auch in den Stadtrat gewählt werden. Maria Pappa gelang dies im ersten Wahlgang. Matthias Gabathuler erreichte das absolute Mehr nicht.

Gabathuler tritt nun gegen Trudy Cozzio von der CVP an. Die ehemalige Stadtparlamentarierin möchte für die CVP den vor drei Jahren verlorenen Stadtratssitz zurückholen.

Regionaljournal Ostschweiz, 4.11.2020, 17:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen