Zum Inhalt springen

Header

Audio
Philipp Wilhelm: «Viele haben sich einen Generationenwechsel gewünscht»
Aus Regionaljournal Graubünden vom 29.11.2020.
abspielen. Laufzeit 02:52 Minuten.
Inhalt

Wahlen Gemeinde Davos SP-Kandidat erobert Davoser Landammann-Amt

  • Philipp Wilhelm (SP) hat den zweiten Wahlgang für den Davoser Landammann gewonnen.
  • Der FDP-Kandidat Peter Engler holte rund 200 Stimmen weniger. Damit verlieren die Freisinnigen den Sitz, den sie seit Jahrzehnten innehatten.

Seit Jahren ist das Davoser Landammann-Amt in der Hand der FDP. Nun übernimmt der Kantonalpräsident der SP, Philipp Wilhelm. Mit 2'164 Stimmen überholte Wilhelm seinen Konkurrenten Engler, der 1'960 Stimmen erhielt.

Bereits im ersten Wahlgang im September hatte SP-Kandidat Philipp Wilhelm von den damaligen vier Kandidierenden das beste Resultat erzielt. Mit nur gut 100 Stimmen weniger folgte FDP-Mann Peter Engler.

Wunsch nach Generationenwechsel

Auf die Frage, weshalb ihm die Wahl gelungen ist, antwortet Philipp Wilhelm: «Ich glaube, dass es viele Leute in Davos als wichtig erachtet haben, dass es einen Generationenwechsel gibt.» Die Parteizugehörigkeit habe wohl eine untergeordnete Rolle gespielt, so der Sozialdemokrat.

Philipp Wilhelm tritt im Januar die Nachfolge des bisherigen Davoser Landammanns Tarzisius Caviezel an. Dieser war acht Jahre im Amt und hatte auf die Wiederwahl verzichtet.

Regionaljournal Ostschweiz; 29.11.2020; 12:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen