Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Hits wie «What a Feeling» Flashdance-Sängerin Irene Cara ist mit 63 Jahren gestorben

  • Irene Cara ist mit 63 Jahren in Florida verstorben, wie ihre Agentin auf Twitter mitteilte.
  • Über die Todesursache ist nichts bekannt.
  • Die US-amerikanische Sängerin wurde mit Megahits wie «What a Feeling» oder «Fame» berühmt.
Audio
Aus dem Archiv: Hitparade vom 17. Juli 1983
aus Bestseller auf dem Plattenteller vom 19.07.2009.
abspielen. Laufzeit 59 Minuten 11 Sekunden.

Die Interpretin starb laut ihrer Agentin in ihrem Zuhause in Florida. Die Todesursache sei noch unbekannt und werde später veröffentlicht, hiess es in einer Twitter-Mitteilung von Agentin Judith Moose. Die Familie bitte derzeit um Privatsphäre, schrieb Moose und nannte Cara eine «wunderbar gesegnete Seele, deren Vermächtnis für immer in ihrer Musik und ihren Filmen weiterleben wird».

Die Künstlerin wurde 1959 in der New Yorker Bronx geboren und trat schon früh im US-Fernsehen und im Theater auf. Nach ersten kleineren Erfolgen mit «Sparkle – Der Weg zum Star» und in der Miniserie «Roots» gelang ihr 1980 mit der Hauptrolle der Coco in «Fame» und als Sängerin des oscarprämierten Titelsongs der Durchbruch.

Für den zusammen mit dem Italo-Disco-Produzenten Giorgio Moroder und Keith Forsey geschriebenen Hit «What a Feeling» aus dem Musik- und Tanzfilm «Flashdance» gewann sie neben einem Oscar auch einen Golden Globe und einen Grammy Award. 2001 landete sie mit DJ Bobo auch in der Schweiz einen Hit. Der Song «What a Feeling» war drei Wochen auf Platz zwei. Mit dem Original 1983 war sie sogar auf Platz eins der CH-Charts gewesen.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen