Zum Inhalt springen
Inhalt

Venezuela am Abgrund Alles wird teurer, Kinder sterben

Das Land hat die grössten Ölreserven der Welt. Trotzdem steht es am Rande des Kollaps.

Legende: Video Umstrittene Wahlen in Venezuela abspielen. Laufzeit 01:44 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 31.07.2017.

Rezession: Bis zu 18 Prozent brach 2016 nach Schätzungen die Wirtschaftsleistung ein. Für 2017 werden 10 Prozent erwartet.

Ölpreis: Damit sich die Wirtschaft erholen könnte, müsste der Preis zwischen 70 und 80 US-Dollar liegen. 2017 lag der Preis im Schnitt bei 43 Dollar.

Inflation: Die Teurungsrate betrug 2016 rund 600 Prozent. Für das laufende Jahr werden über 800 Prozent erwartet – ein weltweiter Rekord.

Flucht nach Kolumbien: Jeden Tag überqueren 25'000 Menschen die Grenzbrücke zu Kolumbien, um dort einzukaufen. Bis zu 140'000 Menschen leben bereits illegal im Nachbarland.

Geldwechsel: Der Schwarzmarkt blüht. Dort gibt es für einen Dollar 9'500 Bolivares. Offiziell gibt es dafür maximal 2'010 Bolivares.

Gold: Bis 2014 hatte das Land mit 367 Tonnen Gold noch sehr grosse Reserven. Mittlerweile wurde viel verkauft. Derzeit gibt es noch 187,5 Tonnen.

Auslandschulden: 2005 lagen sie laut Weltbank bei rund 45 Millliarden US-Dollar. 2015 kletterten sie auf 123,6 Milliarden Dollar.

Kindersterblichkeit: Diese ist um 30 Prozent gestiegen. Die Lebensmittel sind knapp, Hunger herrscht. Menschen suchen über das Internet nach lebensnotwendigen Medikamenten. Verzweifelte Ärzte können nicht mehr operieren.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Maligan Jury (jury maligan)
    Venezuela ist ein wunderschönes Land. Ich war öfters dort und hatte auch Freunde (Ausländer) die dort lebten. Es ist unglaublich, was ein sozialistisches - bzw. kommunistisches Regime alles kaputt machen kann. Und die Schuld wird dann noch den USA zugeschoben - ein wirklich zu billiges Argument. Aber rechnen konnten sie damals schon nicht. Wie kann ein Liter Diesel 5 Rappen kosten? Das war reine Beschwichtigung der Armen um diese bei der Stange zu halten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von M. Roe (M. Roe)
      Aber es gab wenigstens keinen Bürgerkrieg!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M. Roe (M. Roe)
    Wenn irgendwo in der Welt, Anarchisten +Oppositionen mit Demonstrationen von Minderheiten versuchen, Regierungen aus dem Weg zu räumen, die ihrerseits versuchen eine Ordnung in ein System zu bringen, würde es nur schlimmer werden für das jeweilige Land.Denn schauen wir uns doch einmal auch diese Anarchisten +Oppositionellen an, da sehe ich wirklich keine Besserung! Dahinter stehen zum grössten Teil andere Staaten, die ihre Wirtschaft im Land ausbreiten +als Vernichter der Natur handeln werden!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Felice Limacher (Felimas)
      Habe wirklich selten so etwas dummes gelesen ... Die Menschen in Venezuela sollen sich also ruhig verhalten und warten bis sie krepieren? Woher haben Sie die Informationen, die Sie hier verbreiten? Herr Roe ... wissen Sie überhaupt was Sie schreiben? Ich hoffe sehr, dass Maduro in den nächsten Tagen auf irgend eine Art und Weise eliminiert wird.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Karl Kirchhoff (Charly)
      Wenn man vorne die Strasse hat und hinten die Bahn, hinterlässt das scheinbar spuren.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dani Queren (Queren)
    Dummheit regiert die Welt. Das gilt nicht nur für Schickimickistaaten wie dem Unsrigen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen