Zum Inhalt springen

Header

Edward Snowden
Legende: Edward Snowden erhältden Alternetiven Nobelpreis. Keystone
Inhalt

International Alternativer Nobelpreis für Snowden

Der Ex-NSA-Mitarbeiter habe «mit Mut und Kompetenz das beispiellose Ausmass staatlicher Überwachung enthüllt», so die Stiftung in Stockholm.

Der US-Geheimdienst-Enthüller Edward Snowden erhält dieses Jahr den Alternativen Nobelpreis.

Der frühere NSA-Mitarbeiter bekommt die undotierte Ehren-Auszeichnung, «weil er mit Mut und Kompetenz das beispiellose Ausmass staatlicher Überwachung enthüllt hat», so die Stiftung Right-Livelihood-Award. Die Überwachung habe «grundlegende demokratische Prozesse und verfassungsmässige Rechte verletzt».

Der Preis ist undotiert. Auch Guardian-Chefredaktor Alan Rusbridger wird geehrt. Die britische Zeitung hatte die Überwachungspraktiken enthüllt. Er wird für den Aufbau einer Medienorganisation ausgezeichnet, «die sich verantwortlichem Journalismus im öffentlichen Interesse verschrieben hat».

Auch die pakistanische Anwältin Asma Jahangir und Basil Fernando von der aisatischen Menschenrechtskommission werden geehrt. Ein weiterer Preis geht an den US-Umweltaktivisten Bill McKnibben.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Susanne Lüscher , Gossau
    Snowden hat vielen von uns nur bestätigt, was vermutet wurde und als Verschwörung abgetan wurde. Er hat allerdings auch gemeint, dass er Material habe, welches die USA zutiefst beschämen würde. Wer in den letzten Wochen Putins Ansprachen bzw. Drohung Richtung Obama gehört hat, der ahnt um was es sich handelt.
  • Kommentar von M. Tisserand , Schweiz
    Einer von Beiden, also Obama, oder Snowden müsste seinen Preis zurückgeben... Obamas-Preis waren eh nur Vorschusslorbeeren. Snowden könnte in Hawai am Strand liegen und zuschauen, wie unsere Welt verkabelt wird, aber er hat das aufgegeben für seine Überzeugung - Preis verdient!
    1. Antwort von juerg stucki , Rotorua NZ
      .....und wenn wir alle so handeln wuerden wie Assange, Snowden & Co. waere das nicht totale Anarchie?? und dann, wie weiter ?? nein, so nicht!
    2. Antwort von M. Tisserand , Schweiz
      Herr Stucki, Sie denken nur an die halbe Geschichte. Fragen Sie sich doch einmal, warum wir Menschen einander misstrauen und abhören... Wer profitiert davon? Möchten Sie total überwacht leben müssen? Nein, ich danke Snowden für seinen Mut - ein 1. Schritt in eine offenere Zukunft...keine Spur von Anarchie, im Gegenteil!
  • Kommentar von B. Muller , Zurich
    Der Verräter des Westens - da werden sich die Russen aber ins Fäustchen lachen. Und gerade jetzt, wo der Terror im Aufwind ist. Shame on you.
    1. Antwort von A. Huber - ICT , Basel
      @ B. Muller, Zurich: Totalitäre Überwachung ALLER BÜRGER - DAS IST TERROR!