Zum Inhalt springen
Inhalt

Auf Vergleich geeinigt Australien zahlt 51 Millionen für ausgesetzte Bootsflüchtlinge

  • Die Anwälte der australischen Regierung und der Flüchtlinge haben sich geeinigt: Die 1905 Bootsflüchtlinge, die Australien auf die Pazifik-Insel Manus ausgeschafft hatte, erhalten umgerechnet 51 Millionen Franken.
  • Die Flüchtlinge hatten Entschädigung wegen physischer und psychischer Verletzungen durch die Haftbedingungen verlangt. Das oberste Gericht von Papua-Neuguinea hatte vergangenes Jahr entschieden, dass ihre jahrelange Festsetzung gegen die Verfassung des Inselstaats verstösst.
  • Australien lehnt es grundsätzlich ab, Asylsuchende aufzunehmen, die mit dem Boot ankommen. Aktuell sitzen immer noch mehr als 800 Menschen fest.
  • Der Rechtsstreit dauert bereits sei Dezember 2014 an.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andrea Esslinger (Andrea Esslinger)
    Wer ist bei der SRF-Redaktion für die Rechtschreibung zuständig? Bitte die Liste am Anfang des Artikels nochmals durchlesen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Kerzenmacher Boris (zombie1969)
    Der richtige Umgang mit der weltweiten Migration muss noch gefunden werden. Es gibt ja mehrere Konzepte der Industriestaaten: Europa: offene Grenzen, wer kommt darf in der Regel bleiben und wird über die Steuerzahler alimentiert. Australien, Kanada, USA: Abschottung oder eventuell Kontingentaufnahme. Japan, Südkorea, Neuseeland, Taiwan: Totale Abschottung.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen