«Aware Migrants» – Italien warnt Flüchtlinge im Netz

Italien wählt eine spezielle Methode, um Migranten daran zu hindern, die Reise über das Mittelmeer anzutreten. In kurzen Video-Clips werden Überlebenden von Bootsunglücken porträtiert.

Video «Aware Migrants» abspielen

Aware Migrants

1:32 min, vom 29.7.2016

Italien will potenzielle Flüchtlinge mit einer neuen Kampagne von der gefährlichen Fahrt über das Mittelmeer abhalten. «Du Migrant, der sich einen Traum erfüllen will, du läufst Gefahr, in einen Alptraum zu geraten», sagte Innenminister Alfano bei der Vorstellung des Projekts.

. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: 1,5 Millionen Euro lässt sich Italien die Kampagne kosten. Keystone

1,5 Millionen Euro will Italien in die Kampagne «Aware Migrants» investieren. In kurzen Filmen sollen die Geschichten von Überlebenden nach Bootsunglücken erzählt werden.

«Einige Erfahrungen sind so schrecklich und furchtbar, dass wir uns das nicht vorstellen können», sagte Federico Soda, Italien-Chef der Internationalen Organisation für Migration (IOM).

Flüchtlinge seien oft falsch informiert über die Risiken der Reise. Die kurzen Filme sollen nun auf Arabisch, Englisch und Französisch via Fernsehen und Social Media in 15 Ländern Afrikas verbreitet werden.

Nach IOM-Angaben haben in diesem Jahr bislang 250'000 Flüchtlinge über das Meer Europa erreicht, 3000 starben oder werden vermisst.