Zum Inhalt springen

International Belgien hat Abdeslam an Frankreich ausgeliefert

Der mutmassliche Attentäter von Paris, Salah Abdeslam, ist wieder in Frankreich. Die belgische Staatsanwaltschaft hat das bestätigt. Abdeslam war am 18. März in Brüssel festgenommen worden. Er soll an den Pariser Anschlägen mit 130 Toten beteiligt gewesen sein.

Der Pariser Terrorist.
Legende: Der 26-Jährige soll an den Anschlägen in Paris am 13. November beteiligt gewesen sein, bei denen 130 Menschen starben. Keystone

Die belgischen Behörden haben den mutmasslichen Attentäter von Paris, Salah Abdeslam, an Frankreich ausgeliefert. Eine Sprecherin der belgischen Generalstaatsanwaltschaft bestätigte einen Bericht der Zeitung «DH». Die Behörden kommen damit einem europäischen Haftbefehl nach. Angehörige einer französischen Eliteeinheit bewachten den Terrorverdächtigen auf dem Flug von Belgien nach Paris.

Schnelle Auslieferung

Salah Abdeslam soll noch heute den französischen Untersuchungsrichtern vorgeführt werden. Dort werde Untersuchungshaft beantragt, gab die für Terrorismus zuständige Pariser Staatsanwaltschaft bekannt. Die schnelle Überstellung des Terrorverdächtigen hat selbst dessen Anwalt in Frankreich überrascht. Dieser eilte von Lille nach Paris, um seinem Mandanten beizustehen. Er beschrieb Abdeslam als einen jungen Mann «am Rande des Zusammenbruchs und bereit zur Zusammenarbeit.»

Abdeslam war am 18. März nach monatelanger Fahndung in Brüssel festgenommen worden. Der 26-Jährige soll an den Anschlägen in Paris am 13. November beteiligt gewesen sein, bei denen 130 Menschen starben. Abdeslams älterer Bruder Khalid sprengte sich damals in einem Pariser Café in die Luft.

Beteiligung an Brüsseler Anschlägen?

Ob er auch an der Vorbereitung der Brüsseler Anschläge vom 22. März beteiligt war, ist bislang unklar. Den belgischen Ermittlern zufolge verübten Komplizen Abdeslams am 22. März zwei Selbstmordattentate in Brüssel, bei denen 35 Menschen ums Leben kamen. Zu den Anschlägen von Paris und Brüssel bekannte sich die Extremistengruppe Islamischer Staat (IS).

Zuletzt war Abdeslam im nordbelgischen Beveren inhaftiert. Vor seiner Festnahme in Brüssel Mitte März – wenige Tage vor den Anschlägen in der belgischen Hauptstadt – war er einer der meistgesuchten Terrorverdächtigen Europas.

Isolationshaft?

Laut dem französischen Justizminister Jean-Jacques Urvuas soll der mutmassliche Terrorist im Grossraum Paris inhaftiert werden; Gerüchten zufolge in Fleury-Mérogis, dem grössten Gefängnis Europas. Man werde Abdeslam isoliert und unter maximalen Sicherheitsbedingungen festhalten, hiess es in Paris.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Kerzenmacher Boris (zombie1969)
    Der kommende Prozess wird nun zeigen, ob die Franzosen es besser können als die US-Amerikaner, die nach dem 9/11 den inhaftierten Terroristen jeden Prozess verweigerten. Erst wenn man dieser Versuchung wiedersteht, dann kann man in Europa sagen: wir sind in der Zivilisation angekommen. Die Menschenrechte und die Gesetze gelten in Europa nämlich nicht nur zu Schönwetterzeiten, sondern auch dann, wenn es jedem so richtig weh tut.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen