Zum Inhalt springen

Header

Angeblicher Tathergang beim Flughafen
Legende: Im Internet kursieren Bilder, die den Vorfall zeigen sollen. ZVG
Inhalt

International Bombe im Flughafen Peking gezündet

Am Flughafen von Peking hat es eine Detonation gegeben. Das chinesische Staatsfernsehen berichtet von einer selbstgebastelten Bombe. Ums Leben gekommen ist offenbar niemand.

Chinas Staatsfernsehen hat von Explosionsgeräuschen am Terminal 3 des Flughafens in Peking berichtet. Gegen 18.30 Uhr Ortszeit habe es einen Knall gegeben, hiess es.

Ein Mann im Rollstuhl habe eine selbstgebastelte Bombe gezündet. Der Sender China Central Television meldete im Internet, es sei ein Paket Schwarzpulver explodiert. Der Stoff wird für die Herstellung von Feuerwerkskörpern benutzt.

Brief des Täters

Der Täter soll dabei verletzt worden sein. Nach der Detonation sei er verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Ansonsten sei niemand zu Schaden gekommen. Ein Areal in der Ankunftshalle sei abgesperrt worden. Flüge seien keine betroffen.

Laut chinesischen Quellen auf Twitter, soll der mutmassliche Täter einen Brief verfasst haben. Demnach hätte er als unlizenzierter Tuk-Tuk-Fahrer gearbeitet und ist seit 2005 behindert. Damals soll ihn angeblich die Polizei angehalten und verprügelt haben. Diese Angaben sind jedoch unbestätigt.

Twitter-Suche nach «Beijing airport»

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen