Zum Inhalt springen

Header

Video
Waldbrände wüten auf dem Balkan
Aus Tagesschau vom 24.07.2015.
abspielen
Inhalt

International Der Balkan wird von Waldbränden heimgesucht

Nach tagelanger Hitze mit Temperaturen um die 40 Grad stehen im Balkangebiet grosse Waldgebiete in Flammen. Viele Hektaren Wald wurden bereits zerstört.

Nach tagelanger Hitze mit Temperaturen um die 40 Grad stehen an verschiedenen Orten im Balkan grosse Waldgebiete in Flammen. An der kroatischen Adriaküste kämpften Feuerwehrleute und Soldaten am Donnerstag vor allem gegen Grossbrände auf der Halbinsel Pelješac und auf der Insel Korčula. Beide Regionen sind bekannte Ferienhochburgen.

Kroatische Feuerwehrmänner stehen rund um die Uhr im Einsatz.
Legende: Kroatische Feuerwehrmänner stehen rund um die Uhr im Einsatz. Keystone

Bekanntes Weingut in Flammen

Ein Dutzend Löschflugzeuge kämpfte gegen die Feuer, die nach Darstellung von Rettungskräften möglicherweise von Brandstiftern gelegt wurden. Grosse Teile der Weingärten eines international bekannten Weingutes fielen den Flammen zum Opfer.

Auf Korčula sind bisher 1800 Hektar Wald vernichtet worden. Bei dem kleinen Urlauberort Ston beim Übergang vom Festland auf die Halbinsel Pelješac standen 1200 Hektar Wald in Flammen.

Die Feuer rund um die bosnische Stadt Tuzla waren am Donnerstag unter Kontrolle. In anderen Regionen Bosniens wurden die Löscharbeiten von Minen aus der Zeit des Bürgerkrieges behindert. In den vergangenen Tagen hatte es auch zahlreiche Brände in der Herzegovina im Hinterland der kroatischen Adriaküste gegeben, die aber weitgehend eingedämmt werden konnten.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.