Zum Inhalt springen

International Der spanische Arbeitsmarkt lässt Hoffnung aufkommen

In Spanien ist die Arbeitslosigkeit deutlich zurückgegangen. Auch die Wirtschaft erholt sich langsam.

Menschen stehen vor einem Gebäude Schlange.
Legende: Menschen stehen vor einem Arbeitsamt in Badalona. Die katalanische Industriestadt wurde von der Krise hart getroffen. Reuters

Die Arbeitslosigkeit nehme ab, meldete die spanische Regierung in Madrid. Laut dem Arbeitsministerium ist die Zahl der Arbeitssuchenden im Dezember gegenüber dem Vormonat um 107'570 zurückgegangen.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum seien sogar 147'385 Personen weniger bei den Arbeitsämtern registriert. Dies sei der stärkste Rückgang seit 1999. Trotzdem: Die Arbeitslosigkeit bleibt mit 4,7 Millionen hoch. Laut dem spanischen Statistikinstitut liegt die Arbeitslosigkeit bei knapp 26 Prozent.

Tourismus stützt Wirtschaft

Laut der Staatssekretärin im Arbeitsministerium, Engracia Hidalgo, ist die Zahl der Arbeitslosen seit Beginn der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008 im Schnitt jährlich um 544'000 gestiegen. Zwischen März und August vergangenen Jahres war die Zahl dann für sechs Monate in Folge rückläufig.

Sogar im November, der normalerweise schlecht für die Wirtschaft ist, ging die Arbeitslosenzahl zurück. Dank dem Tourismus verzeichnete Spanien im Sommer ein minimales Wachstum von 0,1 Prozent.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.