Zum Inhalt springen

International Doping: IOC will abschliessend über Russen entscheiden

Ein Ausschuss des Internationalen Olympischen Komitees entscheidet endgültig, welche russischen Sportler an den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro teilnehmen dürfen. Das hat das IOC beschlossen, nachdem es diese Entscheidung ursprünglich den einzelnen Weltverbänden überlassen wollte.

IOC-Präsident Thomas Bach sitzt an einem Tisch.
Legende: Nun sollen doch Mitarbeiter von IOC-Präsident Thomas Bach über die russischen Athleten urteilen. Keystone

Die Weltverbände der einzelnen Sportarten sollten entscheiden, welche russischen Sportler sie zu den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro zulassen und wen sie ausschliessen.

So hatte es das Internationale Olympische Komitee (IOC) vor einer Woche bekannt gegeben – und war dafür kritisiert worden, keine Entscheidungen zu fällen. Doch nun will das IOC selbst das letzte Wort haben. Ein dreiköpfiger Ausschuss werde abschliessend über die russischen Sportler entscheiden, sagte ein IOC-Sprecher.

Dreiköpfiger Ausschuss entscheidet

Zuerst sollen die Weltverbände ihre Meinung zu den Russen abgeben. Dann prüfen Experten des Internationalen Sportgerichtshofs (CAS) den Fall. Und schliesslich entscheidet der IOC-Ausschuss definitiv. Zu diesem Team gehören die deutsche Vorsitzende der Athletenkommission, Claudia Bokel, der Chef der medizinischen Kommission, der Türke Ugur Erdener, sowie der Spanier Juan Antonio Samaranch jr. Der IOC-Sprecher versprach, alle Entscheidungen würden rechtzeitig vor dem Beginn der Spiele am nächsten Freitag getroffen.

Hintergrund der Überprüfungen ist ein Bericht der Welt-Anti-Doping-Agentur, der Russland staatlich gesteuertes Doping vorwirft. Das IOC hatte es abgelehnt, deswegen alle russischen Sportler von Rio auszuschliessen.

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ted Stone (Ted)
    Dass Herr Bach mit seinen Berater einen solchen skandalösen Entscheid bezüglich des russischen Olympia Teams fällt ist wegen seiner Freundschaft zu Herr Putin verständlich. Seine Glaubwürdigkeit bezüglich der olympischen Charta hat Herr Bach damit aber endgültig verspielt und er sollte umgehend von seinem Amt zurücktreten
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Klaus Waldeck (kdwbz)
    Wie kann eine Nation sich seriös auf die Spiele vorbereiten, wenn 1 Woche vor Beginn noch nicht einmal feststeht wer überhaupt mitmachen darf ? Die Russen täten gut daran, ihren Athleten die Teilnahme an diesen Spielen unter der Flagge Russlands zu verbieten. Die Handhabung dieser Angelegenheit ist eine Schande für das IOC, sind seit den letzten Spielen doch 4 Jahre vergangen !
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Raymond Klaus (Raykla)
    Was sich da abspielt ist alles andere als Olympia. Somit werde ich keine Sportsendungen von Olympia anschauen. Mit soviel Doping Erklärungen wird ersichtlich wie die Funktionäre gekauft sind.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen