Milliarden-Auftrag vergeben Dubai setzt auf Solarenergie

Dubais Hochhäuser hinter einem See mit Wasservögeln. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Grüne Zukunft Dubai versucht, sich mit nachhaltiger Energie zu versorgen. Keystone

  • Das staatliche Stromunternehmen des Emirats Dubai hat einen Bauauftrag im Umfang von umgerechnet fast 4 Milliarden Franken vergeben.
  • Mit dem Geld sollen Unternehmen aus China und Saudi-Arabien ein Solarkraftwerk mit 700 Megawatt Leistung bauen.
  • Die fertige Anlage soll das mit 260 Metern welthöchste Solarturmkraftwerk
    umfassen und Dubai mit Strom zu einem Preis von umgerechnet etwa 7 Rappen pro Kilowattstunde versorgen.

Das Projekt ist Teil eines geplanten Solarparks, der im Jahr 2030 fertig sein und mit einer Leistung von rund 5000 Megawatt produzieren soll. Er ist nach dem aktuellen Emir von Dubai, Mohammed bin Raschid al-Maktum, benannt.

Das Emirat Dubai gehört zu den Vereinigten Arabischen Emiraten, einem Staat mit grossen Ölreserven. Dubai selber hat aber nur wenig Ölvorräte. Die lokale Wirtschaft setzt darum vermehrt auf den Immobilien- und den Finanzsektor, um Geld einzunehmen. Bis 2050 will Dubai 75 Prozent seiner Energie aus erneuerbaren Quellen gewinnen.