Erdbeben in Aceh Dutzende Tote und Verletzte in Indonesien

Video «Grosse Schäden nach Beben» abspielen

Grosse Schäden nach Beben

1:13 min, aus Tagesschau am Mittag vom 7.12.2016
  • In der indonesischen Provinz Aceh hat die Erde gebebt.
  • Die Armee berichtet von mindestens 90 Toten.
  • Seismologen meldeten eine Stärke von 6,4.
  • Es gab keine Tsunami-Warnung.

Hunderte Menschen wurden bei dem Beben der Stärke 6,4 verletzt. Zahlreiche weitere Personen werden zudem noch unter den Trümmern vermutet. Nach Angaben von Seismologen war das Beben fast in der gesamten Provinz Aceh zu spüren.

Karte, die die Provinz Aceh im Norden der Insel Sumatra zeigt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Aceh liegt an der nördlichen Spitze der indonesischen Insel Sumatra. Google Maps

Zum Erdstoss kam es kurz nach 5:00 Uhr Ortszeit (Dienstag 23.00 Uhr MEZ). Tausende Menschen waren in Panik auf die Strasse gerannt, wie Anwohner berichteten.

Das Epizentrum des Bebens lag 18 Kilometer nordöstlich des Bezirks Pidie Jaya.Es wurde keine Tsunami-Warnung ausgegeben.

Betroffen ist die Provinz Aceh, in der es an Weihnachten 2004 zu einem verheerenden Erdbeben mit mehr als 180'000 Toten kam.

Das Epizentrum des jüngsten Bebens lag aber nicht wie damals vor der Westküste Sumatra, sondern in einer Bucht an der Nordküste.