Zum Inhalt springen

International Ein Gewitter zu Fidels Geburtstag

Der ehemalige kubanische Diktator Fidel Castro feiert heute seinen 90. Geburtstag. In Havanna haben Tausende mit Musik und Feuerwerk in den Tag hineingefeiert. Auf dem Platz neben der US-Botschaft spielte um Mitternacht eine Band «Happy Birthday» und ein Gewitter sorgte für dramatische Stimmung.

Legende: Video Kuba feiert Fidel Castro abspielen. Laufzeit 0:17 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 13.08.2016.

Tausende Kubaner haben in der Nacht auf Samstag an Havanas Seepromenade in den Geburtstag Fidel Castros hineingefeiert. Um Mitternacht erhellte ein Feuerwerk den Himmel, während eine Live-Band «Happy Birthday» spielte.

Blitz am Himmel
Legende: Während der Festlichkeiten erhellten in der Nacht auf Samstag Blitze den Himmel über dem Strand von Havanna. Reuters

Die Huldigungen zum 90. Geburtstag des Revolutionsführers von 1959 sind jedoch nicht erst seit vergangener Nacht im Gang. Kuba feiert seinen «Máximo Líder» seit Tagen, zum Beispiel mit Fotoausstellungen oder einer 90 Meter langen Weltrekord-Zigarre.

Kein öffentlicher Auftritt geplant

Castro selber wird voraussichtlich nicht öffentlich auftreten. Der Diktator hatte die Macht 2008 seinem Bruder Raúl übergeben und ist gesundheitlich angeschlagen.

Zuletzt trat der nun 90-Jährige Mitte April öffentlich auf. Auf dem Kongress der Kommunistischen Partei schien er sich von den Genossen zu verabschieden: «Bald werde ich sein wie alle anderen. Für jeden schlägt einmal die Stunde.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.