Eine Feuerwalze an Kaliforniens Küste

Andere Gegenden der USA haben mit Tornados zu kämpfen. Ventura County an der Westküste wurde an Weihnachten hingegen von verheerenden Waldbränden heimgesucht. Die wichtige Nord-Süd-Verbindung entlang der Küste war zeitweise blockiert.

Video «Feuerhölle an Kaliforniens Küste» abspielen

Feuerhölle an Kaliforniens Küste

0:22 min, vom 27.12.2015

Das Weihnachtswochenende hat Millionen Menschen in den USA extremes Wetter beschert. Im Süden der USA starben mindestens 25 Menschen durch Tornados. Im Nordwesten schneite es stark, während im Nordosten zu Weihnachten T-Shirt-Temperaturen herrschten. Die kalifornische Küste wurde derweil von einem Wald- und Buschbrand heimgesucht.

In Ventura County, nördlich von Los Angeles, kämpfen seit Samstag mehr als 600 Feuerwehrleute gegen einen Busch- und Waldbrand. Die wichtigen Bundesstrassen Highway 101 und Pacific Coast Highway mussten zeitweilig gesperrt werden. Anwohner des Solimar Beach wurden aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen.

Ausgelöst durch umstürzende Strommasten

Ausgelöst worden war das Feuer laut ersten Ermittlungsergebnissen durch umstürzende Strommasten. Starke Winde spielten laut der Behörden nur eine untergeordnete Rolle. In der betroffenen Gegend fiel in den vergangenen Wochen kaum Regen.