Zum Inhalt springen

Header

Flüchtlinge auf einem überladenen Schiff
Legende: Rund 200 Syrer waren auf dem Mittelmeer unterwegs, als ihr Schiff zu sinken drohte. (Symbolbild) Keystone
Inhalt

International Fast 200 Flüchtlinge in Seenot geraten

Die italienische Küstenwache hat 194 Syrer aus dem Mittelmeer gerettet. Das Schiff der Flüchtlinge drohte zu sinken.

Die italienische Küstenwache hat nach eigenen Angaben 194 Syrer aus dem Mittelmeer gerettet. Das 30 Meter lange Schiff war demnach am Freitag von der Türkei aus in See gestochen, als es rund 240 Kilometer vor der italienischen Küste in Seenot geriet und zu sinken drohte. Griechische Behörden hätten daraufhin die italienische Küstenwache alarmiert, teilte diese mit.

An dem Einsatz soll auch ein Schiff des EU-Grenzschutzeinsatzes «Triton» beteiligt gewesen sein. Die Flüchtlinge – darunter 23 Frauen und 38 Kinder – werden heute im Hafen von Catania in Sizilien erwartet. Die italienische Küstenwache rettet regelmässig Menschen aus überfüllten, kaum seetüchtigen Schiffen.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen