Frankreich kehrt zur Normalität zurück

Rechtzeitig zum Nationalfeiertag beschenkt Frankreichs Präsident François Hollande seine Landsleute mit froher Kunde: Der monatelange Ausnahmezustand in Frankreich endet am 26. Juli. Dann ist auch die Tour de France vorüber.

Video «Ende des Ausnahmezustands in Frankreich» abspielen

Ende des Ausnahmezustands in Frankreich

3:08 min, aus Tagesschau vom 14.7.2016

Der monatelange Ausnahmezustand in Frankreich endet nach Angaben von Präsident Francois Hollandeam 26. Juli. Eine weitere Verlängerung über dieses Datum hinaus werde es nicht geben, erklärte Hollande.

Der Ausnahmezustand war nach den Islamisten-Anschlägen Mitte November verhängt und trotz Bedenken von Bürgerrechtlern wiederholt verlängert worden, auch mit Blick auf die Fussball-Europameisterschaft und die Tour de France.

Gute Nachricht zum Nationalfeiertag

Beide Grossereignisse galten als besonders anschlaggefährdet und wurden von Tausenden Polizisten und Soldaten gesichert. Während die Fussball-EM ohne Zwischenfälle zu Ende ging, dauert die Tour noch an. Die letzte Etappe des legendären Radrennens endet am 24. Juli in Paris.

Die Ankündigung dürfte nicht von ungefähr kommen. Am heutigen Nationalfeiertag hat das Ende dieses Ausnahmezustandes eine ganz besondere Bedeutung.

Hollands Militärparade zum «14. Julliet»