Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

International Friedensgespräche laut USA fix – Palästinenser dementieren

Die USA haben palästinensischen Angaben widersprochen, denen zufolge noch keine Übereinkunft über neue Nahost-Gespräche erreicht wurde. «Es gibt noch Dinge, die formalisiert werden müssen, aber um es klar zu sagen: Wir haben eine Übereinkunft beider Seiten, Verhandlungen wiederaufzunehmen».

«Nichts hat sich seit Freitag verändert», so die US-Regierung zu geplanten Friedensgesprächen.

Drei Bedingungen

Nach monatelangen Vermittlungsbemühungen hatte US-Aussenminister John Kerry mitgeteilt, Israel und die Palästinenser wollten nach fast drei Jahren wieder verhandeln. Vertreter beider Seiten würden schon diese Woche oder bald darauf Gespräche aufnehmen.

Video
Netanjahu zu den Friedensgesprächen
Aus Tagesschau vom 21.07.2013.
abspielen

So sagte der israelische Premier Benjamin Netanjahu am Sonntag, dass Israel den Palästinensern ein ehrlicher Verhandlungspartner sein wolle. Um die Sicherheit Israels zu wahren, müssten die Palästinenser aber Konzessionen machen.

Sprecher des Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas hatten am Wochenende hingegen betont, Abbas habe nur zugestimmt, dass Unterhändler die Diskussion über die Voraussetzungen von Friedensverhandlungen in den USA fortsetzen würden.

Abbas hatte drei Bedingungen für die Wiederaufnahme der Verhandlungen genannt: einen völligen israelischen Siedlungsstopp, die Anerkennung der Grenzen von 1967 als Grundlage der Gespräche und die Freilassung von Palästinensern aus israelischer Haft.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von M. Tisserand , Schweiz
    Ist ja klar, John Kerry, der gescheiterte US-Präsident, würde gerne Resultate zeigen. Man versucht wieder mit Biegen und Brechen eine Lösung zu erzwingen und einseitige Gespräche auszurufen...