Gedenkmärsche für Jassir Arafat

Zu tausenden zogen die Palästinenser im Westjordanland gestern durch die Strassen. Einmal mehr zu Ehren des verstorbenen Jassir Arafats. Für die Demonstranten bestehen keine Zweifel mehr: Israel habe den früheren Palästinenserführer im Jahr 2004 ermordet.

Gedenkmarsch Jassir Arafat

0:18 min, aus Tagesschau am Mittag vom 12.11.2013

«Wir sind dem Moment der Wahrheit sehr nahe, an dem klar werden wird, dass unser israelischer Feind allein hinter dem Mord Arafats steht.» Dies erklärte ein hohes Mitglied der Fatah-Partei an einem der Gedenkmärsche für den verstorbenen Palästinenserführer im Westjordanland. Israel weist weiterhin jegliche Verantwortung für Arafats Tod zurück.

Todesursache noch unklar

Palästinensische Experten hatten letzte Woche mitgeteilt, Arafats Todesursache sei weder Altersschwäche noch Krankheit gewesen. Die offizielle Todesursache bleibt jedoch auch 9 Jahre nach Arafats Tod ungeklärt.

Experten aus Lausanne hatten letzte Woche lediglich beweisen können, dass die Leiche Arafats erhöhte radioaktive Polonium-Werte aufweist. Ob Arafat daran gestorben ist, konnten die Wissenschaftler jedoch nicht beweisen.

Totenkult um Jassir Araft