Zum Inhalt springen

Header

Video
Rettungskräfte inspizieren die Absturzstelle
Aus News-Clip vom 07.07.2021.
abspielen
Inhalt

Halbinsel Kamtschatka Mehrheit der Opfer nach Flugzeugabsturz in Russland geborgen

  • Russische Einsatzkräfte haben die meisten der 28 Toten des Flugzeugabsturzes geborgen.
  • An Bord der abgestürzten Passagiermaschine vom Typ Antonow An-26 waren 28 Menschen gewesen.
  • Russlands Präsident Wladimir Putin drückte den Angehörigen sein Beileid aus.

Wie der Gouverneur von Kamtschatka, Wladimir Solodow, am Mittwoch sagte, wurden erste Opfer aus dem Wasser gezogen. Im Einsatz waren auch Taucher des Zivilschutzes. Die Behörden gingen davon aus, dass niemand das Unglück in der Nähe der Ortschaft Palana im Nordwesten der Halbinsel überlebt hat. Palana liegt in der Nähe der Schelichow-Bucht des Ochotskischen Meeres.

Die Einsatzkräfte fanden zunächst die Überreste von 19 Menschen. Wegen eines Sturms liefen die Sucharbeiten nach dem Absturz vom Dienstag nur schleppend, hiess es.

Flugschreiber werden gesucht

Die genaue Unglücksursache bleibt vorerst unklar. Neben den Wetterverhältnissen untersuchen Ermittler technische Gründe oder eventuelles menschliches Versagen als Absturzursache. Gouverneur Solodow sagte, dass vor allem die Flugschreiber gesucht würden, um den Absturz aufzuklären. Er setzte eine dreitägige Trauer an.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.