Heisse Rhythmen in Rio

Bei Temperaturen um die 30 Grad wurde in verschiedenen brasilianischen Städten der weltweit grösste Karneval eröffnet.

Video «Offizielle Karneval-Eröffnung in Rio de Janeiro» abspielen

Offizielle Karneval-Eröffnung in Rio de Janeiro

0:39 min, aus Tagesschau Spätausgabe Wochenende vom 1.3.2014

In Brasiliens Karnevalshochburgen sind die Narren los. Millionen Menschen feierten in Rio de Janeiro, Recife, Salvador und São Paulo bei heissen Samba-Rhythmen und Temperaturen um die 30 Grad ausgelassen den Strassenkarneval.

In Rio de Janeiro lockte allein der traditionelle Umzug «Bola Preta» mindestens 1,3 Millionen Menschen ins Zentrum, wie das Tourismusamt am Samstag schätzte. Am Freitag hatte Narren-Regent «König Momo» von Rios Bürgermeister Eduardo Paes symbolisch die Stadtschlüssel ausgehändigt bekommen.

Grösster Strassenumzug der Welt

Auch in Recife im Nordosten Brasiliens gab es am Samstag kein Halten mehr. Weit über eine Million Narren zog es zum populären Umzug «Galo da Madrugada» (Hahn der Morgendämmerung), wo regionale «Frevo»-Musik gespielt wurde.

Für die Beschallung sorgten 30 riesige Musikwagen. Der Strassenkarnevalsumzug in Recife gilt als einer der grössten der Welt. Auch in Salvador da Bahia und Brasiliens grösster Metropole São Paulo waren Hunderttausende Menschen auf den Strassen, um die fünfte Jahreszeit zu feiern.