Heissluftballon in Texas abgestürzt – zahlreiche Tote

Ein Heissluftballon mit mindestens 16 Menschen an Bord ist im US-Bundesstaat Texas abgestürzt. Laut den lokalen Behörden hat keiner der Passagiere überlebt.

Video «Absturzursache noch völlig unklar» abspielen

Absturzursache noch völlig unklar

0:41 min, aus Tagesschau Spätausgabe Wochenende vom 30.7.2016
Polizeiwagen versperren Weg zur Absturzstelle. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nach Absturz eines Heissluftballons im US-Bundesstaat Texas: Die Polizei hat das Gebiet abgesperrt. Keystone

Beim Absturz eines Heissluftballons in den USA sind nach CNN-Angaben alle 16 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Der Sender berief sich dabei auf Polizeiangaben. Die Flugaufsichtsbehörde FAA bestätigte den Unfall und nahm Ermittlungen auf.

Nach Angaben der Sheriff-Abteilung von Caldwell County hatte der Ballon am Samstagmorgen über Zentraltexas Feuer gefangen und war bei Lockhart auf eine Weide gestürzt. Wie es weiter hiess, ging bei der Polizei ein Notruf ein, demzufolge an einem Strassenrand ein Fahrzeug brenne. Es habe sich dann herausgestellt, dass es der Korb eines Ballons war, der in Flammen stand.

Schlimmster Ballon-Unfall seit 2013

Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt. Neben FAA-Ermittlern wurden auch Experten der Transportsicherheitsbehörde NTSB noch am Samstag am Absturzort erwartet. Lockhart liegt etwa 50 Kilometer südlich von Austin.

Es ist der bisher schlimmste Unfall dieser Art in den USA und der schlimmste weltweit seit 2013: Damals waren im ägyptischen Luxor 19 Menschen beim Absturz eines Ballons ums Leben gekommen. In den USA starben 2014 drei Menschen während eines Ballon-Festivals in Virginia, als ihr Ballon in eine Stromleitung geriet.

Karte Lockhart / Texas