Zum Inhalt springen
Inhalt

«Kanzler der Einheit» Helmut Kohl ist tot

Helmut Kohl, der 16 Jahre lang Kanzler der Bundesrepublik Deutschland war, ist 87-Jährig gestorben. Ein Rückblick über die Höhen und Tiefen seiner Karriere.

Legende: Video Helmut Kohl gestorben abspielen. Laufzeit 03:02 Minuten.
Aus Tagesschau am Vorabend vom 16.06.2017.
  • Helmut Kohl stirbt im Alter von 87 Jahren.
  • Der Wegbereiter der deutschen Wiedervereinigung war von 1982 bis 1998 Bundeskanzler.
  • Sein grösster Erfolg war die deutsche Wiedervereinigung 1990.

Er gilt als einer der bedeutendsten europäischen Staatsmänner seit dem Zweiten Weltkrieg: der ehemalige deutsche Bundeskanzler Helmut Kohl. Kohl ist heute im Alter von 87 Jahren gestorben.

16 Jahre lang war Kohl im Amt und hat die deutsche Wiedervereinigung nach dem Fall der DDR geprägt – auch wenn er nicht alleiniger Wegbereiter war. Die Wiedervereinigung war das Ergebnis der friedlichen Revolution in der DDR 1989.

Kohl will nach ganz oben

Kohl wollte als strahlender Kanzler in die Geschichtsbücher eingehen – geblieben ist aber auch ein anderes Bild: Kohl auf der Anklagebank, illegale Parteispenden, schwarze Kassen oder ein patriarchalisches Herrschaftssystem.

Der 1930 geborene Kohl trat als Student der Jugendorganisation der Christdemokraten (CDU) bei. Konrad Adenauer, der erste Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg, war sein politischer Ziehvater.

Legende: Video 1982; Helmut Kohl wird als Bundeskanzler vereidigt abspielen. Laufzeit 01:02 Minuten.
Aus News-Clip vom 05.06.2015.

Held der Wiedervereinigung

Mit 39 Jahren wird Kohl Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz, dann Vorsitzender der CDU. Sein Ziel ist klar: Er will ganz nach oben. Am 1. Oktober 1982 ist es soweit: Helmut Kohl legt den Amtseid als Bundeskanzler ab.

Doch schon zwei Jahre später erschüttert der erste Parteispenden-Skandal die Bundesrepublik.

Kohl weiss angeblich nichts von illegalen Spenden und Schmiergeldern. Schon damals sitzt er den Sturm aus – bis die Öffentlichkeit das Thema fallen lässt.

Später kommt Kohls grosse Stunde beim Fall der Berliner Mauer. Er erkennt mit sicherem politischem Instinkt seine Chance und ist für eine kurze Zeit der Held der deutschen Wiedervereinigung.

Legende: Video 1998; Helmut Kohl gesteht Wahlniederlage ein abspielen. Laufzeit 00:51 Minuten.
Aus News-Clip vom 05.06.2015.

Nach 16 Jahren verliert er die Macht

Doch die Euphorie dauert nicht lange. Immobilien-Spekulation und Arbeitslosigkeit in Deutschland sind der Grund für den Unmut. Bei Auftritten in Ostdeutschland etwa wird er mit faulen Eiern beworfen.

1998 muss Helmut Kohl nach 16 Jahren die Regierungsmacht in Deutschland abgeben – nach dem Wahlsieg der Sozialdemokraten unter Gerhard Schröder.

Die Erinnerung an die Skandale bleibt

Knapp zwei Jahre später platzt noch einmal eine Bombe: Alt-Bundeskanzler Kohl muss zugeben, Spendengelder in Millionenhöhe in schwarze Kassen geleitet zu haben. Und auch diesmal sitzt er alles aus und kommt damit durch. Schliesslich werden die Verfahren gegen ihn eingestellt.

Doch trotz Spendenskandalen bleibt Helmut Kohl auch der Kanzler, der mit Auszeichnungen überhäuft wird: 2011 mit dem Henry-Kissinger-Preis und 2012 wird sein Lebenswerk gewürdigt.

Legende: Video Einschätzungen SRF-Deutschland-Korrespondent Peter Vögeli abspielen. Laufzeit 01:51 Minuten.
Aus Tagesschau vom 16.06.2017.

Kohls letzte Jahre

Helmut Kohl starb am Freitagmorgen in seinem Haus in Ludwigshafen. Seit einem Sturz 2008 mit einem Schädel-Hirn-Trauma war er schwer angeschlagen, sass im Rollstuhl und konnte fast nicht mehr sprechen. 2015 hatte sich sein Zustand deutlich verschlechtert. Nach Operationen lag er lange im Spital. Im Herbst kehrte Kohl wieder in sein Haus zurück.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Georg Benad (kreanga)
    Kohl war ein Machtmensch der alles der Politik unterordnete und wie es sein Sohn Walter beschrieb auch die Familie nicht davon verschont gelassen hat."Es herrschten Kühle und Distanz in unserer Familie ",es ging sogar soweit das Kohl seine Enkelkinder nicht einmal sehen wollte und den Kontakt mit seinen eigenen Kindern schon vor Jahren abgebrochen hat.Merkels Worte über Kohl jetzt wirken wie ein Hohn.Sie hat ihn im Zuge der Spendenaffäre selbst kaltgestellt und alle Macht an sich gerissen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Benjamin Thiel (BThiel)
    Wohl ein Kanzler Deutschlands, dessen Namen sich in die Reihe derer einreiht, die man sich merkt. An die Kritiker: Die deutsche Einheit war im Nachhinein womöglich an manchen Stellen schlecht, aber als ganzes ein politisches Meisterwerk. Bei solch großen Vorhaben finden sich immer Leute die im Nachhinein alles mögliche besser gewusst hätten. Und der Euro? 1. hatte D kaum eine Wahl und 2. wenn man jetzt nach Deutschland schaut, scheint es zumindest für D sehr gut zu laufen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Bruno Vogt (bru.vogt)
    Ein Mann der ohne mit den Wimpern zu zucken und mit US Rückendeckung bei der Zerstörung Jugoslawiens mithalf, statt zu vermitteln. Dies nachdem sein eigenes Land ja wiedervereint war und er ein 'vereintes Europa mit Euro' wollte. Eine durchzogene Innenpolitik begleitet von viel Korruption und Missständen. Es gab wahrlich wesentlich grössere und bessere Kanzler in der deutschen Geschichte.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen