Zum Inhalt springen

International Hosni Mubarak erneut zu drei Jahren Haft verurteilt

Ein ägyptisches Gericht hat den ehemaligen ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak erneut wegen Korruption zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt. Seine Söhne Alaa und Gamal erhielten das gleiche Strafmass.

Legende: Video Tumulte nach der Verlesung des Mubarak-Urteils (ohne Kommentar) abspielen. Laufzeit 0:48 Minuten.
Vom 09.05.2015.

Ein Gericht in Kairo hat den ehemaligen ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak erneut wegen Korruption zu drei Jahren Gefängnis verurteilt. Seine Söhne Alaa und Gamal kassierten das selbe Strafmass. Das Gericht sieht es als erwiesen an, dass Vater und Söhne während der Amtszeit Mubaraks 125 Millionen Ägyptischer Pfund (rund 16 Millionen Euro) veruntreut haben.

Bereits 2014 verurteilt

Bereits im Mai 2014 war der heute 87-jährige Mubarak wegen dieser Anschuldigungen zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Seine Söhne hatten damals eine Haftstrafe von je vier Jahre erhalten. Das höchste Berufungsgericht hob die Urteile im Januar jedoch auf und ordnete einen neuen Prozess an.

Mubarak war im Februar 2011 nach Massenprotesten gegen seine fast 30-jährige Herrschaft zurückgetreten. Ein Berufungsverfahren wegen der Tötung von hunderten Demonstranten durch die Sicherheitskräfte während dieser Proteste steht noch aus.