Zum Inhalt springen

International Hotelbrand in Dubai gelöscht

Eigentlich hatten sich die vielen Schaulustigen im Zentrum Dubais versammelt, um das grosse Feuerwerk der Golfmetropole anzuschauen. Doch dann brach plötzlich in einem Luxushotel ein Grossbrand aus. Mindestens ein Dutzend Menschen wurden verletzt. In der Zwischenzeit ist das Feuer gelöscht.

Legende: Video «Noch immer kommt Rauch aus dem Hotel» abspielen. Laufzeit 0:59 Minuten.
Aus Tagesschau vom 01.01.2016.

In Dubai war in der Silvesternacht das Luxushotel «The Address» in Brand geraten. Nach bisherigen Informationen brach das Feuer in der 20. Etage aus und griff rasch auf andere Stockwerke über.

In der Zwischenzeit ist das Grossfeuer aber gelöscht. Die Feuerwehr habe die Flammen vollständig erstickt, berichtete die Zeitung «Al-Khaleej», die sich auf eine Quelle bei den Sicherheitsbehörden berief.

Nach Angaben der Behörden wurden mehr als ein Dutzend Menschen verletzt – die meisten bei der schnellen Evakuierung des Gebäudes. Laut der Zeitung «Kaleej Times» soll ein älterer Mann aufgrund eines Herzinfarktes gestorben sein.

Das 63 Stockwerke hohe Luxushotel steht im Zentrum der Golfmetropole – nahe dem höchsten Bauwerk der Welt, dem mehr als 800 Meter hohen Burj Khalifa.

Silvesterfeuerwerk fand trotzdem statt

Auf Fotos ist zu sehen, wie die Flammen von den unteren Stockwerken an einer Seite der Fassade bis weit nach oben in den Nachthimmel schlugen. Dunkler Rauch zog über die Stadt. «Ich hörte eine lauten Knall und sah dann das Feuer», berichtete ein Augenzeuge der Nachrichtenagentur dpa. «Ich hatte Angst, das gesamte Hotel würde uns auf den Kopf stürzen.»

Andere Augenzeugen berichteten, Asche sei auf die vielen Schaulustigen herabgeregnet, die sich eigentlich wegen des Feuerwerkes in den Strassen versammelt hatten. Das Feuerwerk fand trotz des Brandes rund um den Burj Khalifa wie geplant um Mitternacht statt.

5 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bernd Kulawik (Bernd K.)
    Brandursache: "Was da brennt ist deutsches Wärmedämmverbundsytem aus Styropor (ESP). Die Saudis haben vor einigen Jahren damit angefangen, ihre Wände als Hitzeschutz mit Styropor zu dämmen. Seitdem gab es da einige spektakulären Fassadenbrände. Kennzeichen sind rasant schnelle Ausbreitung nach oben, selten seitlich, Flammen nur außen, selten Übergreifen auf Innenraum, und beißend schwarzer Rauch. Wenn es Verletzte gibt dann meistens auf Grund von Rauchvergiftung." von blog.fefe.de
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Heiri Kugler (Heiri Kugler)
      Soviel zum Thema günstig bauen mit Aussenisolation EPS. Die Frage stellt sich seit Jahrzehnten: Wo bleiben die sonst so übereifrigen Sicherheitsbehörden in Europa? Muss erst ein ganzes Quartier abfackeln?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Daniel Unedan (D. Unedan)
      Die Brandschutznormen werden ja eingehalten ;-) Das eigentliche Problem ist, dass der in der Norm vorgeschriebene Brandschutztest für die Zulassung der Dämmstoffe von der Industrie selbst ausgearbeitet wurde und nichts taugt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von S. Meier (SM)
    Es wird nicht eintsützen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ursula Schüpbach (Artio)
    "Das Address Hotel in Dubai steht gegenüber dem Burj Khalifa Wolkenkratzer, dem höchsten Bauwerk der Welt mit 160 Stockwerken." Das Universum besteht wahrscheinlich noch aus ein paar Stockwerken mehr.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen