Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

International Industriepark Kaesong: Südkorea macht Druck

Südkorea hat Nordkorea ultimativ zu Gesprächen aufgefordert. Dabei geht es um den gemeinsamen Industriepark Kaesong an der Grenze. Ist Nordkorea nicht gesprächsbereit, will Südkorea Massnahmen ergreifen.

Der gemeinsame Industriepark Kaesong an der Grenze zwischen Süd- und Nordkorea.
Legende: Soll im Mittelpunkt des Dialogs mit Nordkorea stehen: der gemeinsame Industriepark Kaesong. Keystone

Der Betrieb im Gewerbekomplex Kaesong in Nordkorea steht angesichts der jüngsten Spannungen auf der koreanischen Halbinsel seit mehr als zwei Wochen still. Nun will Südkorea mit Nordkorea über den gemeinsamen Industriepark sprechen – und hat den Nachbarn zu Gesprächen aufgerufen.

Das Vereinigungsministerium in Seoul schlug in einer Erklärung ein Arbeitstreffen zum Kaesong-Komplex vor. Sollte Nordkorea bis am Freitag nicht auf das Angebot eingehen, werde Seoul «ernsthafte Massnahmen» ergreifen müssen. Details wurden nicht genannt.

Pjöngjang hatte die etwa 53‘000 nordkoreanischen Arbeiter aus dem Kaesong-Komplex abgezogen.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen