Zum Inhalt springen

International Jede Stunde 58 Tote durch Waffengewalt

Durch Waffengewalt sterben weltweit über eine halbe Million Menschen pro Jahr. Bei rund 77'000 Todesfällen sind kriegerische Ereignisse die Ursache. Der Grossteil hingegen, nämlich 377'000 Todesfälle, sind Folge vorsätzlicher Tötungen.

Mann vor Waffenablage
Legende: Von allen Todesfällen durch Waffengewalt starben 44 Prozent durch den Gebrauch von Feuerwaffen. Keystone

Die gesamte Zahl der Todesfälle durch Waffengewalt ist von jährlich 526'000 Getöteten in den Jahren 2004 bis 2009 auf 508'000 zwischen 2007 und 2012 gesunken. Dies zeigt die Studie «Globale Bürde Waffengewalt» des UNO-Entwicklungsprogramms (UNDP) und der in Genf ansässigen Organisation Small Arms Survey.

377'000 Menschen jährlich oder 43 jede Stunde starben durch den vorsätzlichen Gebrauch von Waffen, aber ausserhalb eines kriegerischen Kontextes. 42'000 Menschen starben durch einen fahrlässigen oder nicht beabsichtigten Waffeneinsatz, 19'000 bei Polizei-Einsätzen.

Mehr Tote bei kriegerischen Ereignissen

Im mehrjährigen Vergleich stieg die Zahl der Getöteten bei kriegerischen Ereignissen: Zwischen 2002 und 2012 starben jährlich durchschnittlich 70'000 Menschen gegenüber 55'000 in den fünf Jahren zuvor.

Die Konflikte in Syrien und Libyen sorgten für den deutlichen Anstieg der Todeszahlen bei kriegerischen Ereignissen. Bei den übrigen Todesfällen standen Honduras und Venezuela an der Spitze.

Weniger Frauen getötet

Etwas gesunken ist die Tötung von Frauen durch Waffengewalt. Mit 60'000 Todesfällen ist die Zahl rund zehn Prozent tiefer als in der ersten Berichtsperiode.

Der in Genf veröffentlichte Bericht kam auf Initiative der UNO-Entwicklungsorganisation und der Schweiz zustande und wurde von der Small Arms Survey durchgeführt. 2006 wurde die Genfer Erklärung über bewaffnete Gewalt und Entwicklung unterzeichnet, deren Ziel die Reduktion der Todesfälle durch Kleinwaffen ist.

46 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ch. Gerber, Basel
    Und wieviele unschuldige wurden durch Schwerter geköpft? Durch Piloten die Suizit begehen? Durch Politische Entscheidungen? Waffen, ich bitte euch. Es ist ALLES eine Waffe nicht nur die Schusswaffen. Somit kann man nicht von Waffengewalt reden und sich nur auf Schusswaffen beziehen. Was ist mit z.B. dem IS oder Boku Haman? Vergewaltigungen, Kinderschändung, Köpfungen, Dorf-Ausrottung, Tötungen, Erschiessen, etc. Dies aus Religiösen Gründen. Waffen sind nicht das Problem, die Menschen sind es.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jeanôt Cohen, Thun
    Und denn gibt es Menschen die angst für hunde habe, aber habe sie mal eine Hund mit Waffen gesehen?!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans König, Häusernmoos
    Wie viele Menschen werden durch Autos getötet? Der Vergleich der Anzahl von getöteten Menschen durch Kriege und diejenigen durch Verbrechen (mit Feuerwaffen) stimmt so nicht. Leider ist dieser Vergleich wieder einmal aus links-grüner Feder!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hz. imBoden, Ringgenberg
      Neutrale Umfragen/Vergleiche? Eindeutige Feststellung! Eine wertneutrale Wissenschaftlichkeit gibt es nicht. Es sind immer Interessen vorhanden. Durch die Art von Fragen wird das Resultat in die entsprechende Zielrichtung gelenkt. Beste Beispiele liefern immer wieder die vielen schlauen Umfragen im Internet oder TV- und Radio!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen