Zum Inhalt springen
Inhalt

International Kenia: Mehrere Verletzte bei Anschlag in Touristenort

Nahe Mombasa sind Besucher einer Bar durch die Explosion einer Granate verletzt worden. Die Drahtzieher sind unbekannt.

Unbekannte haben einen Anschlag auf eine Bar im beliebten kenianischen Ferienort Diani Beach verübt. Dabei wurden zehn Menschen verletzt. Die Täter hatten in der Nacht einen Sprengsatz in das Lokal geworfen. Zunächst bekannte sich niemand zu der Tat.

Diani Beach liegt direkt am Indischen Ozean und ist das touristische Zentrum der Südküste. Der Ort bei Mombasa ist wegen seiner weissen Strände bei Touristen aus aller Welt beliebt. Die Zeit um Weihnachten und Silvester gilt als Hochsaison.

Anschläge durch somalische Islamisten

Jedoch ist die Sicherheitslage in Kenia schon seit Monaten prekär: Die Behörden haben zahlreiche Sicherheitskräfte im Einsatz – darunter auch bewaffnete Patrouillen.

Dennoch kommt es in jüngster Zeit immer wieder zu Anschlägen. Diese gelten häufig als Vergeltung dafür, dass Kenia das Nachbarland Somalia im Kampf gegen Islamisten unterstützt.

So bekannte sich die radikalislamische Al-Schabaab-Miliz zu dem Anschlag Ende September auf das Einkaufszentrum Westgate in der Hauptstadt Nairobi. Dabei waren 67 Menschen getötet worden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.