Zum Inhalt springen
Inhalt

Hiobsbotschaft für Australien Korallenbleiche im Great Barrier Reef: So schlimm wie noch nie

Dem grössten Korallenriff der Welt sterben die Korallen weg: Der Klimawandel macht dem Great Barrier Reef schwer zu schaffen.

Legende: Video Korallensterben in Australien abspielen. Laufzeit 00:52 Minuten.
Aus News-Clip vom 29.11.2016.
  • Das Great Barrier Reef hat in diesem Jahr die schlimmste Korallenbleiche seit Beginn der Aufzeichnungen erlebt. Dies bestätigen australische Wissenschaftler.
  • Am nördlichen Ende des Riffs seien zwei Drittel aller Korallen abgestorben.
  • Im südlichen Teil, wo auch die meisten Touristenboote starten, ist die Lage weniger schlimmm: Dort sind sechs Prozent der Korallen betroffen.
  • Grund für die Korallenbleiche ist der Klimawandel. Wegen der erhöhten Temperaturen stossen die Korallen Algen ab, die sie normalerweise beherbergen. Ohne sie verhungert die Koralle und stirbt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alfred Schläpfer (191.5yenokavan)
    Zum Klimawandel tragen wir alle bei. Ein grosser Teil des Korallensterbens in Australien ist aber auch hausgemacht. Nicht nur der rücksichtslose Tourismus, nein, auch die vielgelobte Landwirtschaft mit ihrem nicht nachhaltigen Einsatz von Dünger, Herbiziden und Pestiziden sowie grossflächige Rodung zur Gewinnung von zusätzlichem Landwirtschaftsland an der Ostküste Australiens tragen zu dieser Katastrophe bei. Lässt sich halt nicht mit Belüftung beheben wie bei unseren Seen der Innerschweiz.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von gabi bossert (goba)
    Der neo liberale Kapitalismus hat eine grenzenlose Vision des Wachstums und Konsumdenkens. Die wirtschaftliche Macht und ihre Profiteure bewirtschaften mit Erfolg in einer sehr breiten Bevölkerung das Leugnen des Klimawandels. Es ist leicht zu erkennen in Europa aufgrund der politischen Richtungen, dass keine Umkehr gewollt ist. Eine naturwidrige Wohlstandstands und Konsumsucht, der Missbrauch fossiler Brennstoffe, die Gier nach MEHR, nebst technologischem Irrsinn, wird uns wertlos machen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabienne Soguel (Triggerin)
    Ist das Korallensterben wirklich 'nur' der Erderwärmung und nicht auch dem direkten Einfluss des Tpurismus (Tauchen etc.) geschuldet?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Samuel Tanner (Samuel Tanner)
      Da sieht man, dass auch Leute mit 0% Fachwissen ihre Meinung sagen müssen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen