Wegen Steuervergehen ManUnited-Trainer Mourinho in Spanien angeklagt

Mourinho hebt vier Finger Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Zwischen 2011 und 2012 soll Mourinho laut Behörden insgesamt 3,3 Millionen Euro an Steuergeldern hinterzogen haben. Keystone

  • Der portugiesische Star-Coach José Mourinho vom englischen Fussball-Rekordmeister Manchester United ist in Spanien wegen Steuervergehen angeklagt worden.
  • Mourinho soll dem spanischen Fiskus rund 3,3 Millionen Euro Steuern schulden, wie die Madrider Staatsanwaltschaft bekannt gab.
  • Die Abteilung Wirtschaftskriminalität des Madrider Staatsanwaltschaftsbüros habe beim Untersuchungsrichter Strafanzeige wegen zweier Vergehen gegen das Finanzministerium eingereicht.
  • Der Portugiese trainierte zwischen 2010 und 2013 die Mannschaft von Real Madrid. 2013 kehrte Mourinho nach England zum FC Chelsea zurück, dem er bereits von 2004 bis 2007 als Trainer vorgestanden hatte.
  • Seit dem 1. Juli 2016 trainiert der 54-Jährige die Mannschaft von Manchester United.