Zum Inhalt springen

International Mehrere US-Staaten legalisieren Marihuana-Konsum

Legales Kiffen ist in den USA weiter auf dem Vormarsch. Mindestens vier US-Bundesstaaten legalisieren den Besitz und Konsum von Marihuana. Insgesamt ist das Kiffen damit in acht Bundesstaaten straffrei.

Ein Mann zündet einen Joint an.
Legende: Ab dem Alter von 21 Jahren darf in mehreren US-Staaten künftig gekifft werden. Keystone

In Volksabstimmungen parallel zu den Präsidenten- und Kongresswahlen in den USA stimmten die Wähler in Arizona, Kalifornien, Nevada und Massachusetts für die Legalisierung von Marihuana für den «Freizeitgebrauch». In Maine war der Ausgang des Referendums über dieses Thema noch offen. Damit sind es nun künftig mindestens 8 der 50 US-Staaten, in denen Marihuana generell erlaubt ist.

Einsatz auch für medizinische Zwecke

Zudem stimmten am Dienstag die Bürger in Florida und North Dakota für die eingeschränkte Legalisierung von Marihuana für medizinische Zwecke. Der Einsatz der Droge in der Medizin ist bislang bereits in 25 Staaten erlaubt.

In den vergangenen Jahren hatten bereits Staaten wie Colorado, Washington, Alaska und Oregon für die Freigabe der Droge gestimmt. Auch in der Hauptstadt Washington D.C. ist das Kiffen legal. Nach Bundesgesetzen ist Marihuana aber weiter eine illegale Droge.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.