Zum Inhalt springen
Inhalt

International MH17-Absturz: Was das Netz zu wissen glaubt

In den Sozialen Netzwerken ist der Absturz von MH17 das Hauptthema. Nutzer teilen Bilder von Instagram-Posts der Passagiere, Flugüberwachunsportale stellen Daten zum Flug der Maschine ins Netz, Medien berichten über Flugrouten und die Bergung der Blackbox. Hier ein Überblick.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Käppeli, Guatemala Ciudad
    Was der Welt heute fehlt ist profunder (aber kostenträchtiger) Recherchier-Journalismus. Natürlich können im Netz wichtige Informationen auftauchen, aber vieles davon sind wilde Spekulationen oder Enten. Diese auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen, ist ja die Herkules Aufgabe. Als ich gestern das Bild mit den zwei Strandlatschen-Sensations-Trümmer Touristen auf dem Wrackteil sah, Stäubten sich meine Haare. Dumm und munter Evidenzen vernichten/verfälschen. Anstelle Fachleute, Gaffer vor Ort.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen