Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

International Michail Gorbatschow liegt im Krankenhaus

Der frühere Sowjetführer Michail Gorbatschow ist zur Behandlung in ein Spital eingeliefert worden. Sein Gesundheitszustand sei seit einer Woche «mässig», liess der 83-Jährige selbst verlauten.

Gorbatschow.
Legende: Der frühere Sowjetführer ist inzwischen bereits 83 Jahre alt. Keystone

Er sei «an einen Monitor angeschlossen», sagte Michail Gorbatschow der Nachrichtenagentur Ria Nowosti. In welchem Spital er sich befindet und woran er leidet wurde bislang nicht bekannt. «Sie kennen meinen Charakter», sagte Gorbatschow. «Ich bin entschlossen, um mein Leben zu kämpfen.» Bei seinen letzten öffentlichen Auftritten wirkte Gorbatschow müde. Laut Medienberichten leidet er an Diabetes.

Im August 2013 hatte Gorbatschow eine makabre Falschmeldung über seinen Tod dementiert. «Sie hoffen vergeblich. Ich bin lebendig und mir geht es gut», sagte er damals.

Gorbatschow stand seit 1985 an der Spitze der Sowjetunion. Er wurde in den folgenden Jahren für seine Reformpolitik unter den Schlagwörtern «Glasnost» und «Perestroika» bekannt. Diese mündete 1991 in den Zerfall der Sowjetunion. Viele Russen warfen Gorbatschow den Zusammenbruch der Sowjetunion und das wirtschaftliche und soziale Chaos in den Folgejahren vor.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von elize naude , zürich
    gute besserung! :-)
  • Kommentar von Marlene Zelger , 6370 Stans
    Mir schien sein Gesundheitszustand schon bedenklich, als er kürzlich im Fernsehen SRF anlässlich eines Interviews auftrat. Wünsche ihm alles Gute, viel Kraft und gute Besserung.