Nach Taifun «Haiyan»: Über 5400 Leichen geborgen

Gut drei Wochen nach der Taifun-Katastrophe auf den Philippinen steigt die Zahl der Opfer weiter. Mindestens 5632 Menschen sind ums Leben gekommen, 1759 werden noch vermisst.

Menschen und ihre Siebensachen zwischen Kirchenbänken. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Tausende Menschen auf den Philippinen leben noch in Notunterkünften – wie hier in einer Kirche. Keystone

Die Behörde für Katastrophenschutz hat neuste Opfer-Zahlen veröffentlicht. Bei den Aufräumarbeiten in meterhohen Trümmerbergen werden immer noch Leichen entdeckt.

Taifun «Haiyan» war der gewaltigste Taifun, der je an Land kam. Er zog am 8. November über den Inselstaat und hinterliess ein riesiges Notstandsgebiet. Fast vier Millionen Menschen wurden vertrieben und sind auf Hilfe angewiesen.