Zum Inhalt springen

Header

Video
US-Regierung sieht «Obamacare» als grossen Erfolg
Aus Tagesschau vom 01.04.2014.
abspielen
Inhalt

International Obamacare schafft wichtige Hürde

In der Nacht auf heute ist in den USA die Anmeldefrist für eine Krankenversicherung gemäss Obamas Gesundheitsreform abgelaufen. Das Weisse Haus ist zuversichtlich, die angepeilte Zahl von Neuversicherten erreicht zu haben. Die Pannenserie auf der offiziellen Website dauerte bis zum Schluss.

Freiwillige halfen am Telefon bis zur letzten Minute beim Auswählen einer Krankenkasse. Für viele war dies eine komplizierte Sache. Hunderttausende versuchten es selber in den letzten Tagen. Die Haupt-Website zum Anmelden hielt dem grossen Ansturm nicht stand und war sogar am Schlusstag einige Stunden nicht verfügbar.

Das Weisse Haus verlängert die Frist für jene, die im Anmeldeprozess steckengeblieben sind. Auch deshalb werden exakte Zahlen noch eine Weile nicht verfügbar sein. Bestimmt seien es aber mehr als die angepeilten sechs Millionen Menschen, sagte Obamas Sprecher Jay Carney. Damit habe niemand gerechnet nach all den Pannen und der negativen Presse.

Audio
USA: Mehr Anmeldungen für eine Krankenkasse als erwartet
01:39 min, aus SRF 4 News aktuell vom 01.04.2014.
abspielen. Laufzeit 01:39 Minuten.

Obamas Gesundheitsreform hat damit eine wichtige Hürde genommen, aber noch nicht die letzte: Viele Fristen wie jene für Kleinunternehmen kommen erst, vor den Gerichten sind diverse Klagen hängig. Und selbst einige Demokraten wollen Teile des Gesetzes anpassen.

Ob Obamacare tatsächlich ein Erfolg geworden ist, wird man laut einigen Experten ersten 2018 sagen können, wenn 37 Millionen Menschen neu versichert sind.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von John Berger-Rees , Kalifornien
    Einfach sensationell! Obama ist eines der durchgängig progressivsten Präsidenten (mindestens was Domestic Policy betrifft) aller Zeiten.
  • Kommentar von Fussballexperte , Basel
    Grossartig! Obama hat es wirklich geschafft (und zuvor sind alle Präsidenten an diesem Projekt gescheitert)!
    1. Antwort von Björn Christen , Bern
      So ein Schwachsinn - Obama hat (noch) gar nichts geschafft! In Amerika sind mehr als 40 Mio. Menschen ohne Krankenversicherung - da fallen 6 Mio. weniger nicht gross ins Gewicht. Abermillionen werden in Zukunft lieber die Busse bezahlen anstatt sich versichern zu lassen, weil sie die Busse viel billiger kommt als diese z.T. horrenden Prämien zu bezahlen.