Katholische Kirche Opus-Dei-Chef Echevarria gestorben

Zu sehen ist der verstorbene Javier Echevarria. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Javier Echevarria, der Bischof an der Spitze der umstrittenen katholischen Glaubensbewegung Opus Dei, ist tot. Keystone

  • Der oberste Kirchenführer der umstrittenen katholischen Glaubensbewegung Opus Dei ist tot. Bischof Javier Echevarría starb 84-jährig an den Folgen einer Lungenentzündung in einem Römer Spital.
  • Echevarría war seit 1994 der Leiter der konservativen Bewegung. Kritiker betrachten Opus Dei als geheime katholische Gruppierung mit grossem Einfluss auf Wirtschaft und Politik. Länder mit starker Opus-Dei-Tradition sind Spanien, Argentinien und Chile.
  • Neuer Spitzenmann von Opus Dei soll der Priester Fernando Ocáriz werden. Ein Kongress zu seiner Wahl soll in einigen Wochen stattfinden. Weltweit zählt die Bewegung nach eigenen Angaben 90'000 Mitglieder.