Flugzeugabsturz in Pakistan Passagierjet in den Bergen Pakistans abgestürzt

48 Insassen verloren beim Absturz der Maschine der Pakistan International Airlines im Norden des Landes ihr Leben.

Video «Vom Radar verschwunden» abspielen

Vom Radar verschwunden

0:48 min, vom 7.12.2016

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein pakistanisches Passagierflugzeug mit 48 Menschen an Bord ist im Norden des Landes abgestürzt. Die Maschine zerschellte in den Bergen.
  • Das Unglück ereignete sich laut Behördenangaben kurz vor der Landung in Islamabad.
  • Zuvor gaben die Airline und die zivile Luftfahrtbehörde bekannt, dass eine Turboprop-Maschine des Typs ATR-42 vermisst wird.
Ein Flugzeug des Typs ATR-42 auf der Rollbahn eines Flughafens. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Jets des Typs ATR-42 ist in den Bergen Pakistans abgestürzt. Keystone

Augenzeugen berichteten, dass das Flugzeug kurz vor dem Absturz in einer gebirgigen Region Feuer gefangen habe. Die Absturzstelle solle sich in den Bergen in der Nähe der Stadt Abbottabad befinden, meldete zudem der Sender Dunja TV unter Berufung auf Rettungskräfte.

Die Turboprop-Maschine war in Chitral gestartet, einem Touristenort in der Nähe der Grenze zu Afghanistan, und auf dem Weg in die Hauptstadt Islamabad. Nach Angaben des Sprechers Gilani stürzte sie 75 Kilometer vor Islamabad in der Nähe des Dorfes Saddha Batolini ab. Minuten vor der geplanten Landung in Islamabad ging der Kontakt zu der Maschine verloren.

Es gebe keine Überlebenden, teilte die Zivilluftfahrtbehörde am Abend mit. Die Fluglinie Pakistan International Airlines hatte das Unglück zuvor bestätigt.

Tweet des Sprechers von Pakistan International Airlines