Polizei nimmt Spur der vermissten «Maddie» wieder auf

2007 verschwand die damals 3-jährige «Maddie» in Portugal – und die Polizei tappte im Dunkeln. Nun soll der Fall wieder aufgerollt werden.

Zwei Porträts von Maddie: als 3-Jährige und ein computergeneriertes Bild als 9-Jährige. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Maddie zum Zeitpunkt ihres Verschwindens (links), und wie sie im jetzigen Alter von 9 Jahren aussehen könnte. Keystone

Die britische Polizei will offenbar wieder im Fall der in der Algarve verschwundenen «Maddie» ermitteln – so meldet die Zeitung «Daily Mail». Demnach soll die Aufnahme neuer Ermittlungen in den kommenden Wochen bekanntgegeben werden. Das Innenministerium gab dafür keine direkte Bestätigung.

Aussagen mehrerer Personen «von Interesse»

Die damals 3-Jährige war 2007 aus einer Ferienanlage an der Algarve verschwunden. Voraussetzung für eine Aufnahme erneuter Ermittlungen von britischer Seite ist die Einwilligung der portugiesischen Polizei. Diese hat ihre Untersuchung 2008 abgeschlossen, weil es «keinen Hinweis auf ein Verbrechen» gab. Die Polizei kann erst nach Vorlage neuer Hinweise wieder aktiv werden.

Die britische Polizei hatte im April nach einer Überprüfung des Falles bekanntgegeben, neue Anhaltspunkte gefunden zu haben und spricht von einigen «Personen von Interesse». Dabei geht es um Menschen, deren Aussage für die Ermittlungen von Interesse sein könnten. Die britische Polizei geht weiter davon aus, dass Madeleine von einem Fremden entführt wurde.