Zum Inhalt springen
Inhalt

International Schiesserei auf Universitätsgelände in Ankara fordert vier Tote

Ein Bewaffneter hat im Universitätsklinikum der türkischen Hauptstadt vier Menschen erschossen.

Schiesserei mit vier Toten am Universitätsklinikum in der türkischen Hauptstadt Ankara: Ein Spitaltechniker eröffnete in der Apotheke des Krankenhauses das Feuer.

Hintergrund der Bluttat in der medizinischen Fakultät war möglicherweise ein Streit unter Kollegen. Es soll sich um einen Beschäftigten der Apotheke handeln. Die Opfer hätten den Angreifer des Diebstahls beschuldigt, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Dies war möglicherweise der Auslöser für den Streit, der dann eskalierte.

Die Polizei hat den mutmasslichen Schützen festgenommen. Der Mann besitzt für die Pistole einen Waffenschein.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.